NEWS / Nvidia Rendering-Software Gelato Pro ab sofort als Download
02.06.2008 08:30 Uhr    0 Kommentare

Die Rendering-Software Nvidia Gelato Pro 2.2 ist ab sofort als kostenloser Download erhältlich. Gelato Pro 2.2 ersetzt die Basis-Variante von Gelato und ist zugleich die letzte Version der Rendering-Software. Zukünftig wird sich das Gelato-Team bei Nvidia gemeinsam mit dem akquirierten Rendering-Anbieter mental images auf die Entwicklung von mental-ray-Software konzentrieren. Die Gelato-Software ist ein GPU-beschleunigter Final Frame Renderer zur Herstellung Computer-generierter Bilder. Gelato wurde ursprünglich zum Rendering von visuellen Effekten und Animationen für Film und Fernsehen entwickelt. Darüber hinaus lässt sich die Software auch mit Anwendungen einsetzen, die professionelles Rendering benötigen, darunter Spieleentwicklung, CAD, Industrie-Design und Architektur.

Zu den Features von Gelato zählen Sub-Pixel Antialiasing, True Displacement, Motion Blur, Depth of Field, NURBS-Support, Subdivision Surfaces und Ray Tracing inklusive Global Illumination Effects und Ambient Occlusion. Das Amaretto-Plug-in von Frantic Films ermöglicht zudem das Rendering mit 3ds-Max-Software von Autodesk und ergänzt so das Mango-Plug-In für das Rendering mit Autodesk Maya. Die Features von Gelato Pro 2.2, das bisher nur auf Lizenz-Basis erhältlich war, umfassen die interaktive Relighting Engine Sorbetto, Parallel Rendering über das Netzwerk, Multi-Threading, 64 Bit-Support und DSO Shadeops. Darüber hinaus unterstützt Gelato Pro die Software Joe Alters Shave und eine Software für Computer-generierte Haar- und Felleffekte. Durch den Support für Autodesk Maya 8.5 und 3ds Max 9.0 bietet Gelato Pro 2.2 besseres Stereo Rendering, bessere Fog Lights und eine deutlich höhere Leistung.

Gelato Pro 2.2 ist ab sofort als kostenloser Download erhältlich.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZBOX Magnus One ECM73070C

ZOTAC bietet mit der neuen ZBOX Magnus One ECM73070C einen kompakten Gamer-Barebone-PC mit GeForce RTX 3070 Grafik und Intel Comet Lake-S CPU an. Wir haben uns den Powerzwerg im Praxistest zur Brust genommen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.