NEWS / Harpertown: Intel Low-Voltage Quad-Core Xeon L5400 Serie
25.03.2008 13:45 Uhr    0 Kommentare

Chipgigant Intel stellt am heutigen Dienstag neue Modelle der Low-Voltage Intel Xeon L5400 Serie vor und erweitert damit sein Portfolio an 45 nm Quad-Core Prozessoren. Die neuen CPUs basieren auf Intels Harpertown-Kern (2x 6 MB L2-Cache) und begnügen sich mit einer Thermal Design Power (TDP) von 50 Watt. Der Front Side Bus der beiden ersten L5400-Prozessoren beträgt 1333 MHz (QPB), die Kernfrequenzen 2,33 (L5410) bzw. 2,50 GHz (L5420). Im nächsten Quartal diesen Jahres möchte man nach eigenen Angaben auch weitere Low-Voltage Dual-Core Xeon-Modelle auf den Markt bringen. Diese neuen Prozessoren sollen dann mit nur 40 Watt TDP aufwarten und mit bis zu 3,0 GHz getaktet sein.

Die Preise bei einer Abnahme von 1000 Stück betragen 320 (L5410) respektive 380 US-Dollar (L5420).

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.