NEWS / Dell Precision M6300 Workstation mit Solid State Drives
15.05.2008 20:00 Uhr    0 Kommentare

Die mobile Workstation Precision M6300 ist ab sofort auch mit Ultra-Performance Solid State Drives (SSD) erhältlich, die Kapazitäten von 32 GB und 64 GB bieten. Gegenüber SSD-Laufwerken der ersten Generation, die in etwa die Performance von herkömmlichen Festplatten mit 5.400 Umdrehungen pro Minute erreichen, soll die Lese- und Schreibgeschwindigkeit um 35% steigen.

Dell Precision M6300

Dell Precision M6300

Darüber hinaus ist die Precision M6300 mit 8 GB Arbeitsspeicher erhältlich, so dass sich selbst die größten Datensätze problemlos bearbeiten lassen. Performance satt für CAD & Co. bietet auch der Profi-Grafik-Chip Quadro FX 3600M mit 512 MB Grafikspeicher von Nividia, der speziell für professionelle Anwendungen in DX10 und OpenGL entwickelt wurde. Ein weiteres Highlight ist das matte 17 Zoll WUXGA-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten. Anwender können die Precision M6300 außerdem auch mit Intels neuen Penryn-Prozessoren konfigurieren, darunter der Intel Core 2 Duo Extreme Edition X9000 mit 6 MB L2-Cache und 800 MHz Front Side Bus.

Dells Precision M6300 kann ab 1.089 Euro konfiguriert werden.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX

Mit dem NUC 9 Extreme Kit bietet Intel sein derzeit schnellstes NUC-System an. Wir haben uns im Praxistest die schnellste Modellvariante NUC9i9QNX mit flottem Core-i9-Prozessor und GeForce-RTX-Grafik angesehen.

PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.