NEWS / Neues Label für Spiele-PCs am Start: AMD Game!
20.05.2008 07:00 Uhr    0 Kommentare

Hersteller AMD hat am gestrigen Montag den Start der Initiative "AMD Game!" bekannt gegeben. Das neue Label für Spiele-PC soll dem Kunden den Kauf und die Auswahl eines geeigneten PCs erleichtern. Die den damit verbundenen Anforderungen genügenden Systeme auf Basis von AMD-Prozessoren werden zu diesem Zweck mit dem neuen Logo gekennzeichnet. Dabei gibt es je nach Leistungsfähigkeit neben dem AMD Game!-Logo auch noch die Kennzeichnung "AMD Game! Ultra" für besonders starke Systeme. Mit Komponentenherstellern und Peripherieanbietern wird ebenso zusammengearbeitet wie mit Anbietern von PC-Komplettsystemen.

AMD Game!

AMD Game!

Auf dem laut Jon Peddie Research wachsenden PC-Gaming-Markt will AMD mit seinem Kennzeichnungs-Konzept punkten. "Mit Unterstützung von Industrieführern im Bereich PC-Gaming stellt die Kennzeichnung sicher, dass Konsumenten nicht Hardware-Kenntnisse auf dem Level eines Enthusiasten brauchen, um zu einem optimalen Spiele-System zu kommen", erklärt Nigel Desseau, Senior Vice President und CMO bei AMD. In der Praxis sollen PC-Systeme, die für Spiele optimiert sind, mit dem Logo versehen werden. Dazu müssen sie neben einer leistungsstarken CPU eine den hohen Anforderungen moderner Spiele genügende Grafikkarte enthalten. Diese beiden Komponenten sollen auch von der Leistungsstärke wirklich zueinander passen. Kunden will AMD damit ermöglichen, einfach am Label zu erkennen, ob ein PC-System ihren Gaming-Anforderungen genügt.

Im Rahmen der Initiative werden laut AMD auch diverse Bauteile von Partnern auf ihre Eignung für Gamer-PCs getestet und entsprechend gekennzeichnet. Dazu zählen unter anderem Motherboards von Asus, verschiedene Netzteile für den hohen Strombedarf von Gamer-PCs oder Tastaturen, Mäuse und andere Eingabegeräte beispielsweise von Logitech und Microsoft. Das Logo AMD Game! für Komplettsysteme erfordert zumindest eine Athlon X2 5600+ sowie eine Radeon HD 3650 Grafikkarte. Das höherwertige Ultra-Label hat einen Phenom X4 9500-Prozessor und eine Grafikkarte vom Typ Radeon HD 3850 als Mindestvoraussetzung. Zu den Anbietern von AMD-Game!-Systemen wird unter anderem Acer zählen. Ab dem zweiten Halbjahr sollen gekennzeichnete Systeme auch im US-Handel erhältlich sein. Wann und wie genau die Umsetzung in Europa erfolgen wird, stehe aber noch nicht genau fest.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.