NEWS / Core i7: Gigabyte präsentiert X58-Mainboard-Familie
05.11.2008 19:45 Uhr    0 Kommentare

Nachdem zu Beginn der Woche das NDA für die Core i7 Prozessoren gefallen ist, stellt das Unternehmen Gigabyte heute seine neuesten Hochleistungs-Motherboards der Serie X58 vor: das GA-EX58-EXTREME und das GA-EX58-UD5. Die Serie X58 basiert auf Intels X58 Chipsatz und ist mit einer Fülle neuer Funktionen ausgestattet, etwa dem neuen QPI-Interface, Unterstützung für Triple-Channel-DDR3, 3-Way-SLI und CrossFireX, Ultra Durable 3-Technologie sowie eine breite Palette an Übertaktungsfunktionen.

Der Front Side Bus wird bei der neusten Prozessor-Generation durch das neue Quick Path Interconnect (QPI) ersetzt, dessen Übertragungsrate von 25,6 GB/s (dem Doppelten der 1600 MHz-FSB-Bandbreite) Kommunikationsengpässen zwischen Prozessor und Chipsatz ein Ende macht. Die Core i7 Prozessoren weisen außerdem einen in den Prozessor-Die integrierten Memory-Controller auf, der mit einer Breite von 192 Bit bis zu drei DDR3-Speichermodule parallel benutzen kann. Des Weiteren bietet die Serie X58 die Intel Turbo Boost Technologie, die Prozessorkerne im Ruhezustand abschaltet und den Strom dynamisch an aktive Kerne leitet, sodass sich erhebliche Leistungsverbesserungen erzielen lassen, während gleichzeitig eine höhere Energieeffizienz gewahrt bleibt.

Gigabyte GA-EX58-Extreme

Gigabyte GA-EX58-Extreme

Gamer können sich auf gewaltige Frameraten freuen, denn die Serie X58 wartet mit drei PCIe x16 Steckplätzen (2x elektrisch x16 und 1x elektrisch x8) der zweiten PCI Express Generation auf, die sowohl CrossFireX als auch 3-Way-SLI unterstützen. Ob anspruchsvollste Grafikkonfigurationen für extreme Spielerlebnisse mit mehreren Grafikprozessoren oder Unterstützung für Mehrfach-Displays mit bis zu 6 Monitoren: Dem Benutzer sind kaum Grenzen gesetzt. Neben dem attraktiven, in blau gehaltenen Design der neuen Serie X58 ist das GA-EX58-EXTREME nunmehr mit dem neuen Hybrid Silent-Pipe 2 ausgestattet, einer Wärmelösung, in der eine von Gigabyte entwickelte Kühlungstechnologie, ein externer Kühlkörper und Flüssigkühlung mit Chipsatz-Waterblock vereint sind, um eine optimale thermische Leistung zu gewährleisten. Das GA-EX58-UD5 umfasst Chipsatz-Kühlkörper sowie ein leistungsstarkes, gesintertes Wärmerohr aus Kupfer für effiziente Temperaturleitfähigkeit.

Gigabyte-Boards der Serie X58 sind mit ihren Übertaktungsfunktionen wie Precision OV (Hardware Überspannungs-Kontroll-IC), Debug LED, Onboard Power und Back Panel Clear CMOS Switches wie dafür geschaffen, Übertaktungsrekorde zu brechen, so das Unternehmen. Darüber sollen die Platinen mit umfassenden BIOS-Optionen aufwarten, um höhere Grenzwerte mit detaillierteren Einstellungen zu erreichen (darunter schrittweise Einstellung der CPU-Frequenz, Überspannungssteigerungsstufen, Memory Multipliers und erweiterte Memory Timing-Steuerungen). Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören SATA2 und PATA-Anschlüsse (mit RAID-Support), Gigabit-Ethernet, FireWire und vieles mehr.

Das Gigabyte GA-EX58-UD5 wechselt aktuell ab etwa 250 Euro den Besitzer, wohingegen man für das Gigabyte GA-EX58-Extreme schon gut 300 Euro auf den Tisch legen muss.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.