NEWS / iTunes ab April ohne Kopierschutz

07.01.2009 18:45 Uhr    Kommentare

Wie Apples Marketingchef Phil Schiller auf der Macworld in San Fransisco mitteilte, werden in Zukunft alle Songs vom Digital Rights Management (DRM) befreit. Dieser Schritt sei nötig, da Lieder, welche mit dem DRM-Kopierschutz ausgestattet sind, nur auf einer begrenzten Anzahl von Rechnern abspielbar seien, so Schiller. Ab April können somit auch alle Lieder im AAC-Format mit einer Bitrate von 256 kBit/s heruntergeladen werden. Nutzer, welche bereits kopiergeschützte Lieder besitzen, können diese gegen einen Aufpreis von 30 Cent pro Lied vom DRM befreien.

Ferner teilte Schill mit, dem Wunsch der Musikindustrie nach variablen Preisen nachzukommen. So kosten ebenfalls ab April Lieder im iTunes-Store je nach Alter und Chartplatzierung zwischen 69 und 129 Cent, statt wie bisher standardmäßig 99 Cent.

Quelle: Heise, Autor: Tobias Siemssen

#Apple 

TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.