NEWS / ATi veröffentlicht Catalyst 9.5 für Windows und Linux (Update)
19.05.2009 22:00 Uhr    0 Kommentare

Nach den Gerüchten im World Wide Web, nach denen der neue Grafikkartentreiber der Catalyst-Reihe bereits am 13. Mai erscheinen sollte, war es nun etwas verspätet doch soweit. Die größten Neuigkeiten beinhalten die offizielle Unterstützung der Radeon HD 4770, sowie die Unterstützung von OpenGL 3.1, mit dem die kostenlose Programmierschnittstelle flexibler, effizienter und einfacher zu programmieren sein soll. Des Weiteren konnte laut diversen Meldungen im Netz weitesgehend der lang vorhandene Powerplay-Bug der CrossFire-Systeme behoben werden, wonach ab sofort beide Grafikkerne im 2D-Modus korrekt heruntertakten sollten. Dabei ist es egal ob eine X2-Grafikkarte oder zwei Eigenständige verwendet werden. Dem neuen Unterstützungsrhythmus von ATi zufolge ist auch der aktuelle treiber nur für die Serien ab HD2xxx.
Das aktuelle Treiberpaket wurde bereits am Freitag, den 15. Mai veröffentlicht, kurze Zeit später allerdings wieder zurückgezogen. Angeblich sollen technische Probleme dafür verantwortlich sein.
Nun wurden auch die offiziellen Änderungen korrekt bekannt gegeben und offenbaren, dass der Powerplay-Bug wohl noch nicht offiziell als behoben gilt. Es scheint also noch die ein oder andere Kombination zu geben, in der dies nicht korrekt arbeitet. Nichts desto trotz hat man beim aktuellen Treiber wieder an der Geschwindigkeit gewerkelt und konnte diese in den Anwendungen basierend auf Unigine Tropics DX9, sowie in Company of Heroes und BattleForge (nur mit CrossFire) generell um bis zu 10 Prozent angehoben werden. Bugs wurden natürlich auch wieder ausgemerzt, die Gamer hingegen können nur in World in Conflict unter Windows 7 profitieren. Die meisten weiteren Änderungen betreffen das Catalyst Control Center.

Die Linux-Nutzer wurden auch wieder bedacht und deren Treiber weisen nun ein weiter fehlerbereinigtes Control Center auf. Ebenso wurden wieder Bugs im Zusammenspiel mit dem X-Server gefixed.

Weiterführende Informationen zu den aktuellen Treiberpaketen finden Sie wie gewohnt in den offiziellen Release Notes, welche indirekt über die Downloadseite von ATi zu erreichen sind. Alternativ wird diesmal auch wieder eine PDF zur Verfügung gestellt.

Quelle: game.amd.com, Autor: Alexander Hille
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.