NEWS / Dell stellt mobile Workstation Precision M4500 vor
14.03.2010 14:00 Uhr    0 Kommentare

Dell erweitert sein Angebot an mobilen Workstations um die Precision M4500. Der Rechner mit einer Bildschirmdiagonale von 39,6 cm (15,6 Zoll) ist speziell für rechenintensive Applikationen in Bereichen wie 3D-Animation, Computer Aided Design (CAD), Ingenieurwesen, Wissenschaft und Forschung konzipiert worden.

Die Precision M4500 Workstation kann sowohl mit einem Intel Core i7 Extreme Edition Prozessor als auch mit einer Nvidia Quadro FX 1800M Grafikkarte ausgestattet werden. Als weiteres Merkmal bietet die neue Workstation die Option, eine 64 GB große SSD MiniCard als zusätzliches Speichermodul einzusetzen. Zudem ist die Precision M4500 mit der neuen Precision-ON-Technologie ausgestattet, die einen sofortigen Zugang zu Internet, E-Mail, Kalender und Kontakten ermöglicht.

Optional sind bei der Workstation Precision M4500 mehrere Sicherheitsfeatures verfügbar. Neben der hardwarebasierten Sicherheitslösung Dell ControlVault, die die Speicherung von Passwörtern, biometrischen Daten, Templates oder Sicherheitscodes innerhalb der Firmware ermöglicht, können ein Fingerprint-Reader und ein kontaktloser Smartcard-Reader genutzt werden.

Produkt-Highlights im Überblick:

  • 39,6 cm (15,6 Zoll) großes HD+ sRGB LED mit 100 Prozent Farbraum
  • Intel Core i7-920XM Quad Core Extreme Edition, Core i7 oder Core i5 mit schnellem 1066 oder 1333 MHz-Speicher
  • Nvidia Quadro FX 1800M oder Quadro FX 880M mit 1 GB dediziertem Grafikspeicher
  • 3 MP Kamera
  • Unterstützung von Gobi 2.0 Mobile Broadband
  • Multitouch-Bedienfeld
  • Gewicht ab 2,7 kg
  • Unterstützung der 32 Bit- und 64Bit-Versionen von Windows 7, Vista und XP sowie von Red Hat Linux 5.3 64 Bit

Die Workstation Precision M4500 gehört zur Produktfamilie der Latitude-E-Serie und ist somit zu allem Zubehör dieser Serie kompatibel, dazu gehören Port-Replikatoren, Notebook- und Monitorständer sowie externe Speichermodule. Erhältlich ist die mobile Workstation Dell Precision M4500 im Laufe der nächsten Wochen.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.