NEWS / Sharkoon Vaya: ValueEdition mit USB 3.0 und Seitenfenster
20.10.2011 20:30 Uhr    0 Kommentare

Im Juli hat Sharkoon mit dem 25 Euro teuren Modell Sharkoon Vaya ein ATX-Gehäuse zum Kampfpreis vorgestellt. Nun schickt der Anbieter eine Value-Edition mit USB 3.0-Schnittstelle und Seitenfenster hinterher. Die Value-Edition ersetzt einen der beiden USB 2.0 Front-Ports der Standard-Ausführung durch eine USB 3.0-Schnittstelle. Anstelle des seitlichen Lufteinlasses mit Lüftervorbohrungen bietet die Value-Edition ein großflächiges Acryl-Seitenfenster, das Einblick in den PC erlaubt und eine interne Beleuchtung zur Geltung kommen lässt. Sharkoon bietet die Value-Edition in zwei Farbausführungen: als schwarzes Gehäuse mit rotem LED-Frontlüfter und als weißes Gehäuse mit blauem LED-Frontlüfter.

Sharkoon Vaya Value Edition

Sharkoon Vaya Value Edition

Die weiteren Spezifikationen entsprechen der Standard-Ausführung. Das ATX-Case bietet Platz für vier 5,25" Laufwerke, vier interne 3,5" Laufwerke, ein externes 3,5" Laufwerk und sieben Erweiterungskarten. Die Kühlleistung des vorinstallierten 120 mm Lüfters in der Frontblende kann durch Einbau eines rückseitigen Lüfters mit 80, 92 oder 120 mm Kantenlänge unterstützt werden. Optische Laufwerke und Festplatten lassen sich mit Schnellverschlüssen arretieren, der Mainboard-Tray verfügt über eine Kühler-Montageöffnung und Kabel-Durchführungen. Die Netzteilmontage erfolgt auf dem Gehäuseboden. USB 2.0- und USB 3.0-Port befinden sich zusammen mit Audioanschlüssen, Power- und Reset-Button leicht zugänglich in der Gehäusefront. Die Rückseite ist mit zwei gummigeschützten Durchführungen für Wasserkühlungsschläuche ausgestattet. Das Sharkoon Vaya Value misst 465 x 185 x 440 mm (L x B x H) und wiegt leer 5 Kg. Das Gehäuse erlaubt den Einbau von Grafikkarten bis zu 27 cm Länge, von Netzteilen bis zu 28,5 cm Länge und von CPU-Kühlern bis zu 15,5 cm Höhe.

Endkunden erhalten die Sharkoon Vaya Value Edition ab sofort zum empfohlenen Endkundenverkaufspreis von 39,90 Euro im autorisierten Fachhandel. Im Lieferumfang ist ein umfangreiches Zubehör-Set enthalten, eine ausführliche Anleitung stellt Sharkoon auf seiner Website zum Download bereit.

Quelle: Sharkoon PR – 07.10.2011, Autor: Alexander Knogl
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.

KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) von KFA2 haben wir heute einen weiteren Boliden mit GA102-350-GPU im Test. Was die Karte mit Overclocking ab Werk leisten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Test.

SPC Gear GK650K Omnis Pudding im Test
SPC Gear GK650K Omnis Pudding im Test
SPC Gear GK650K Omnis Pudding Edition

Mit der SPC Gear GK650K Omnis Pudding Edition bietet Hersteller SilentiumPC eine mechanische Tastatur an. Wir haben das Modell mit taktilen Omnis-Kailh-Schaltern (Brown) in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Sapphire PULSE und NITRO+ RX 6700 XT Test
Sapphire PULSE und NITRO+ RX 6700 XT Test
PULSE / NITRO+ RX 6700 XT

Mit den Modellen NITRO+ und PULSE von Sapphire, haben wir heute zwei RX 6700 XT Grafikkarten im Custom-Design auf dem Prüfstand. Wie sich die beiden Mittelklasse-Probanden schlagen, lesen Sie hier.