NEWS / Aerocool präsentiert Strike-X One und Strike-X One Advance
14.02.2012 10:30 Uhr    0 Kommentare

Der Hersteller Aerocool stellt zwei neue Gaming-Gehäuse vor, welche sich hauptsächlich an Spieler mit einem kleineren Geldbeutel richten. Wie der Hersteller bekannt gibt, wird das Strike-X One und Strike-X One Advance Platz für jeweils sechs 2,5-Zoll- oder 3,5-Zoll-Festplattenlaufwerke, 4 externe 5,25-Zoll Schächte und 7 Erweiterungsschächte bieten.

An der Gehäuse-Front sticht sofort das charakteristische X der Strike-X-Serie ins Auge. Beim Strike-X One und Strike-X One Advance findet man Platz für bis zu 12 Lüfter, wobei ein 120-mm Lüfter und ein Staubfilter sich bereits im Lieferumfang befinden. Beide Gehäuse besitzen die Maße von 440 mm (Höhe) x 180 mm (Breite) x 475 mm (Tiefe). An der Vorderseite der Gaming-Gehäuse findet man zwei USB 2.0- und einen Audio- und Mikrofonanschluss. Überdies bieten beide Gehäuse Platz für Grafikbeschleuniger mit einer Länge von bis zu 400mm.

Das Strike X One Advanced hebt sich hauptsächlich durch zwei Merkmale vom Strike-X ab. Von Werk aus befindet sich ein zusätzlicher 120-mm-Frontlüfter mit roter Beleuchtung und zwei USB-3.0 Anschlüsse an der Front des Midi-Tower.

Die üblichen Aussparungen für CPU-Montage und Kabelverlegung sind bereits vorhanden. Eine werkzeugfreie Montage ist bei beiden Gehäusen ebenfalls schon inbegriffen.

Die unverbindliche Preisempfehlung der beiden Midi-Tower gibt Aerocool mit 34,99 Euro für das Aerocool Strike-X One und 39,99 Euro für das Aerocool Strike-X One Advance an. In diversen Preissuchmaschinen sind die Gehäuse bereits gelistet und verfügbar.

Quelle: aerocool.com.tw, Autor: Christoph Allerstorfer
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.