NEWS / Weitere Informationen über OCZ Z-Drive R4 CloudServ SSD
20.02.2012 22:15 Uhr    0 Kommentare

Die Z-Drive R4 CloudServ SSD PCI-Express Karte soll bei 4Kb Random Read/Write Operations bis zu 800.000 IOPS erreichen. Maximal sollen 1,4 Millionen IOPS möglich sein, bei einem Datendurchsatz von bis zu 6 GB/s.

Mit der Virtualized Controller Architecture (VCA) 2.0 and SANRAD VXL Software von OCZ soll eine virtuelle Beschleunigung des Caches erreicht werden, um einen Host-basierten Flash-Cache bereitzustellen, der in Verbindung mit VXL dynamisch Flash-Ressourcen zuweisen kann, um virtuelle Maschinen zu beschleunigen. Dabei soll die Performance von kritischen Anwendungen erhöht werden und eine nathlose Migration von einem Host zu einem anderen ohne Verlust von Cache-Daten möglich sein. Während virtuelle Maschinen von einem Host zu einem anderen migriert werden, können diese den uneingeschränkten Zugriff auf die Cache-Daten beibehalten und somit ohne Verlust von Performance oder Unterbrechung von Anwendungen migriert werden.

Die Z-Drive R4 CloudServ PCIe SSD wird in Kapazitäten von 300 GB bis 16 TB in den nächsten Wochen verfügbar sein. Preise nannte OCZ noch nicht. Weitere Informationen und Videos sind auf der Produktseite von OCZ vorhanden.

Quelle: OCZ PR – 14.02.2012, Autor: Alexander Knogl
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.