NEWS / Samsung startet Tests von 16 GB DDR4-Speichermodulen
03.07.2012 23:30 Uhr    0 Kommentare

Samsung gab heute bekannt, mit dem Testen der industrieweit ersten 16-Gigabyte (GB) Double Data-Rate-4 (DDR4) Registered Dual Inline Memory-Modulen (RDIMMs), die speziell für den Einsatz in Servern großer Unternehmensnetzwerke konzipiert sind, begonnen zu haben. Im Juni hat Samsung unter Verwendung von Prozesstechnologie der 30 nm-Klasse neue 16 GB und 8 GB DDR4-Module getestet und bedeutende CPU-, und Controller-Hersteller damit versorgt. Die Module werden die höchste Speicherdichte und die höchste Leistung für hochwertige Unternehmensnetzwerke liefern, so Samung in seiner PR-Meldung. Zuvor hatte Samsung im Dezember 2010 die industrieweit ersten 2 GB DDR4-Module der 30 nm-Klasse vorgestellt.

Mit Hilfe einer neuen Schaltungsarchitektur kann DDR4-Technologie mit der höchsten Leistung innerhalb Memory-Produkte für aktuelle Computersysteme aufwarten. Im nächsten Jahr werden sie die momentanen 1.600 Megabits pro Sekunde (Mbps) von DDR3-basierten Modulen verdoppeln. Durch einen weit effizienteren Datendurchsatz bei gerade einmal 1,2 Volt wird der Stromverbrauch im Verleich zum Vorgänger DDR3, der mit 1,35 V betrieben wird, um 40% gesenkt. Samsung wird weiterhin an der Einführung des JEDEC-Standards für DDR4-Technologie und Produktspezifikationen arbeiten, mit dessen Fertigstellung im August zu rechnen ist.

Das Unternehmen ließ verlauten, mit seinen Kunden eng zusammen zu arbeiten, um den Markt für DDR4-Module, mit deren Massenproduktion im nächsten Jahr gerechnet wird, auszubauen. Außerdem wird der gesamte Markt für Premium-Module mit Hilfe moderner DDR4-Produkte der 20 nm-Klasse erweitert, die im nächsten Jahr mit bis zu 32 GB erhältlich sein werden.

Quelle: Samsung PR – 03.07.2012, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.