NEWS / Corsair verbessert Netzteile der GS Series
22.05.2012 00:00 Uhr    0 Kommentare

Corsair stellt seine völlig überarbeiteten Netzteile der GS-Familie vor. Das verbesserte Design sorgt für noch mehr Energieeffizienz und wurde mit dem 80 PLUS Bronze-Zertifikat belohnt, so das Unternehmen in seiner PR-Meldung. Zudem ist bei geringer Auslastung der Betrieb ohne Lüfter möglich. Die überarbeiteten Modelle stehen mit drei Wattleistungen zur Auswahl: GS600, GS700 und GS800. Die Netzteile der GS Series richten sich an Systembauer mit dem Wunsch nach einem kostengünstigen, zuverlässigen und effizienten Netzteil mit ansprechendem Design, das sich optisch an den jeweiligen PC anpassen lässt. Der Benutzer kann dabei selbst festlegen, ob die LEDs am Netzteil rot, weiß, blau oder auch gar nicht leuchten sollen. Eine weitere Anpassung wird durch austauschbare farbige Einfassungen ermöglicht, die über die Website von Corsair bezogen werden können.

Corsair GS Series

Corsair GS Series

Wie alle Netzteile von Corsair zeichnet sich auch die GS Series durch hohe Spannungsstabilität und extrem geringe Restwelligkeit aus, sodass Benutzer lange Freude an ihren PC-Komponenten haben sollen. Der temperaturgesteuerte 140-mm-Lüfter sorgt für einen geräuscharmen und kühlen Betrieb der GS Series-Netzteile. Besser noch: Bei einer Auslastung von unter 20 Prozent der Nennleistung des Modells wird der Lüfter gar nicht benötigt, was sich in einer deutlichen Senkung des Geräuschpegels bemerkbar macht.

Die Netzteile der Corsair GS Series sind ab sofort weltweit bei allen Vertriebs- und Fachhändlern von Corsair erhältlich. Für die Netzteile gilt eine Garantie für drei Jahre einschließlich Zugang zum bewährten technischen Support und Kundenservice von Corsair. Genaue Preise wurden bislang nicht genannt.

Quelle: Corsair PR – 17.05.2012, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.