NEWS / Razer bringt aufpolierte DeathAdder Gaming-Maus
21.11.2012 23:45 Uhr    0 Kommentare

Razer stellt seine erfolgreichste Gaming-Maus – die Razer DeathAdder – in einer noch besseren Version vor. Seit ihrer Markteinführung im Jahr 2006 hat die Razer DeathAdder Legendenstatus erreicht, da sie Ergonomie und Präzision perfekt vereint. Bis heute ist sie die meistverkaufte Gaming-Maus von Razer und die bevorzugte Waffe zahlloser Gamer im Wettstreit mit dem Gegner.

Der optische Sensor der neuaufgelegten Razer DeathAdder wurde von einem 3,5G- auf einen brandneuen 4G-Infrarot-Sensor mit noch besserer Performance und Präzision aufgerüstet. Der leistungsstärkste optische Sensor der Welt erreicht eine Auflösung von bis zu 6.400 dpi – und das, ohne das gleitende Tracking-Gefühl eines optischen Sensors aufzugeben oder gar das roboterhafte Tracking einer vergleichbaren Laser-Maus zu adaptieren. Für eine noch bessere Ergonomie wurde die Razer DeathAdder mit gummierten Seitenteilen ausgestattet, die absolute Rutschfestigkeit garantieren. Natürlich behält auch die neue Razer DeathAdder ihre für Rechtshänder optimierte und von Spielern hochgeschätzte Form bei.

Razer DeathAdder

Razer DeathAdder

Genau wie ihre Vorgängerin unterstützt die neue Razer DeathAdder die weltweit erste Cloud-basierte Treibersoftware für Gaming-Peripherie-Geräte, Razer Synapse 2.0. Diese ermöglicht eine spielend einfache Synchronisiation der Einstellungen und Profile sowie automatische Updates der Firmware und des Treibers direkt vom Cloud-Server. Synapse 2.0 bildet das Gedächtnis der Razer DeathAdder.

  • 6.400 dpi 4G Optischer Sensor
  • Ergonomisches, für Rechtshänder optimiertes Design mit gummierten Seitenteilen
  • Fünf frei programmierbare Hyperresponse-Tasten
  • Razer Synapse 2.0-Unterstützung
  • 1.000 Hz Ultrapolling / 1 ms Reaktionszeit
  • On-The-Fly Sensitivity-Anpassung
  • Always-On-Modus
  • Beschleunigung bis zu 200 IPS (Inches Per Second) und 50 G
  • Geräuschfreie Ultraslick-Gleitfüße
  • Vergoldeter USB-Anschluss
  • Robuste geflochtene Kabelschutzhülle
  • Ungefähre Größe: 127 mm (Länge) / 70 mm (Breite) / 44 mm (Höhe)
  • Ungefähres Gewicht: 105 g

Die Razer DeathAdder ist ab sofort für 69,99 Euro erhältlich.

Quelle: Razer PR – 20.11.2012, Autor: Patrick von Brunn
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.

Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ RX 6800

Mit der NITRO+ Radeon RX 6800 von Sapphire haben wir eine weitere Radeon-Grafikkarte mit RDNA 2 im Test. Der Bolide bieten Triple-Slot-Kühlung und Overclocking ab Werk. Mehr dazu in unserem Test.

Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT LE

Mit der TOXIC Radeon RX 6900 XT Limited Edition bietet Sapphire eine RX 6900 XT mit All-In-One Wasserkühlung und Overclocking ab Werk an. Wir haben uns den Boliden im Test zur Brust genommen!

ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.