NEWS / Toshiba präsentiert neue 4-TB-Enterprise-HDDs
30.11.2012 10:30 Uhr    0 Kommentare

Die Storage Products Division von Toshiba Electronics Europe (TEE) kündigt ihre ersten 4-TB-Festplatten der Enterprise-Klasse an. Die neue MG03xxx400-Reihe im 3,5-Zoll-Format (8,9 cm) mit SAS- und SATA-Modellen eignet sich ideal für geschäftskritische Server und Storage-Plattformen sowie Private-Cloud-Storage. Die Reihe umfasst das SATA-Modell MG03ACA400 und die SAS- HDDs MG03SCA400 sowie die zwei selbstverschlüsselnden Festplatten MG03ACA400Y (SATA) und MG03SCP400 (SAS). Alle vier Modelle sind mit einer Kapazität von bis zu 4 TB erhältlich.

Die HDDs sind mit einer Reihe an Toshiba-Neuheiten zur weiteren Verbesserung von Datenspeicherung und -sicherheit ausgestattet. Die neue Festplatten-Reihe beinhaltet beispielsweise Toshibas erste Enterprise SATA HDD mit einer Schnittstellen-Übertragungsrate von 6 Gb/s. Die um 18 Prozent gesteigerte Übertragungsrate im Vergleich zur Vorgängergeneration garantiert den unverzüglichen Zugriff auf geschäftskritische Daten. Die MG03xxx400-Reihe wurde für einen zuverlässigen Rund-um-die-Uhr-Betrieb konzipiert und fügt sich in jedes Tiered-Storage-System ein. Mit einer Speicherkapazität von 4 TB und 7200 Umdrehungen pro Minute eignet sie sich ideal für den schnellen Zugriff auf Unternehmensdaten.

MG03ACA400

MG03ACA400

Toshiba widmet sich seit jeher der Erhöhung der Flächendichte auf der Festplatte und somit kommt bei den neuen Modellen die "Dual-Stage Head Positioning Actuater"-Technologie zum Einsatz. Sie erhöht die Spurdichte, während die Sektorgröße beim Standardwert von 512 Byte bleibt. Unternehmen erhalten damit höchste Speicherkapazität bei voller Kompatibilität mit traditionellen Storage-Anwendungen.

Die optionalen selbstverschlüsselnden Modelle sind Toshibas erste SED-Festplattenlaufwerke (Self Encrypting Drive) mit 4 TB Speicherplatz. Das SED-SAS-Modell verwendet das TCG-Enterprise-Protokoll zur Verschlüsselung, das selbstverschlüsselnde SATA-Modell die Cryptographic-Erase-Technologie. Beide ermöglichen die sofortige Datenlöschung, wenn die HDDs an einem anderen Ort verwendet, einem neuen Zweck zugeführt, oder ausgemustert werden sollen.

Quelle: Toshiba PR – 29.11.2012, Autor: Patrick von Brunn
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic

ROCCAT bietet die Vulcan TKL Pro Tastatur ab sofort auch in der Farbversion Arctic White an. Wir haben uns das kompakte Tenkeyless-Format mit Titan Optical Switches im Praxistest ganz genau angesehen.

Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC

Mit der Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G haben wir heute eine RTX 3080 Ti Grafikkarte mit Overclocking ab Werk im Test, die zudem mit leistungsstarker Kühlung RGB-Beleuchtung punktet. Mehr dazu im ausführlichen Test.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.

Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ RX 6800

Mit der NITRO+ Radeon RX 6800 von Sapphire haben wir eine weitere Radeon-Grafikkarte mit RDNA 2 im Test. Der Bolide bieten Triple-Slot-Kühlung und Overclocking ab Werk. Mehr dazu in unserem Test.