NEWS / WD stellt Backup-Software SmartWare Pro vor
17.04.2013 23:45 Uhr    0 Kommentare

Mit SmartWare Pro stellt WD ein einfach zu bedienendes Software-Tool zur Sicherung von Dateien auf einer beliebigen externen USB-Festplatte oder einer persönlichen Dropbox vor. Außerdem können versehentlich gelöschte, verlorene Dateien oder frühere Versionen schnell wiederhergestellt werden. Die Einrichtung von WD SmartWare Pro erfolgt mit wenigen Klicks über eine einfach zu bedienende Oberfläche. Sobald die Einrichtung abgeschlossen und die Festplatte angeschlossen ist, erscheinen die Dateien und Ordner des Anwenders in einem Kontrollzentrum, über das mehrere externe Festplatten und das persönliche Dropbox-Konto verwaltet werden können. SmartWare Pro ist kompatibel mit den tragbaren Festplatten My Passport und Elements sowie externen USB-Laufwerken anderer Hersteller. Auch die nahtlose Anbindung an NAS-Speicherlösungen von WD wie an die My Book Live ist möglich.

Zwei einfach zu bedienende Backup-Einstellungen stehen zur Wahl. Die „kontinuierliche Datensicherung“ richtet ein automatisches, kontinuierliches Backup im Hintergrund ein. Neu hinzugekommene oder geänderte Dateien werden unmittelbar auf der externen Festplatte gesichert. Das „geplante Backup“ ermöglicht die Einrichtung eines regelmäßigen, zum Beispiel stündlichen, täglichen oder monatlichen Backup-Plans auf einem externen Laufwerk oder in der Dropbox. Dateien können auch aus der Dropbox auf eine externe Festplatte übertragen werden.

Die Datei-Wiederherstellung ist schnell und einfach: Wenn versehentlich eine wichtige Datei gelöscht wurde oder eine ältere Version einer Datei benötigt wird, kann diese innerhalb weniger Sekunden über das einfach zu bedienende Interface von WD SmartWare Pro aufgerufen werden. Die Software kann so konfiguriert werden, dass bis zu 25 ältere Versionen einer Datei gespeichert werden. Anwender können außerdem wählen, ob alle gesicherten Dateien, nur eine bestimmte Datei oder ein Ordner wiederhergestellt werden sollen.

WD SmartWare Pro steht derzeit als kostenlose 30-Tage-Testversion zur Verfügung. Im Anschluss wird eine Standard-Lizenz für den Einsatz auf bis zu drei Rechnern zum Aktionspreis von 19,90 Euro angeboten sowie eine Premium-Lizenz für den Einsatz auf bis zu zehn Rechnern zum Aktionspreis von 39,90 Euro.

Quelle: WD PR – 17.04.2013, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.