NEWS / Samsung stellt SSD 840 EVO mSATA bis 1 TB vor
10.12.2013 23:30 Uhr    0 Kommentare

Samsung baut seine SSD 840 EVO Produktfamilie weiter aus und bietet erstmals eine mini-SATA (mSATA) SSD an. Mit rund einem Viertel des Bauplatzes konventioneller Festplatten und lediglich einem Zwölftel des Gewichts verhilft die neue SSD 840 EVO mSATA auch besonders dünnen und leichten Ultrabooks zu mehr Leistung und zusätzlichem Speicherplatz. Highlight der neuen SSD 840 EVO mSATA-Reihe ist die erste auf dem Markt erhältliche 1 Terabyte mSATA SSD.

Die mSATA-Variante erreicht durch den von Samsung eigens entwickelten Controller und die Turbo Write-Technologie hohe Performance: Das mit 1 TB größte Modell erzielt beispielsweise Lese-/Schreib-Leistungen von 540 bzw. 520 MB/s und führt damit bis zu 98.000 bzw. 90.000 Ein-/Ausgabe-Operationen pro Sekunde (IOPS) aus. Dank diesem Leistungsschub können auch unterschiedliche, komplexe Software-Anwendungen parallel ausgeführt werden. Die Möglichkeit, die SSD 840 EVO mSATA mit anderen Speichermedien wie herkömmlichen Festplatten oder weiteren SSDs zu kombinieren, macht sie für verschiedene Konfigurationen flexibel einsetzbar. Voraussetzung hierfür ist, dass das Notebook über einen separaten mSATA-Steckplatz verfügt.

Samsung SSD 840 EVO mSATA

Samsung SSD 840 EVO mSATA

Das neue Samsung mSATA-Laufwerk wird zusammen mit der aktuellen Magician Software Version 4.3 ausgeliefert. Bei der Software lässt sich der RAPID-Modus aktivieren, der einen zusätzlichen Leistungsschub mit einer sequenziellen Lesegeschwindigkeit von über 1.000 MB/s ermöglicht. Die aktuellen Samsung SSDs können so enorme Datenmengen im Handumdrehen speichern und übertreffen die Vorgängermodelle in Sachen Lesegeschwindigkeit etwa um das Doppelte sowie herkömmliche Festplatten (HDD) um bis das Zehnfache. Durch die spezielle SED-Sicherheitstechnologie (Self-Encrypting Drive), basierend auf einer AES 256-Bit-Verschlüsselung, bietet die SSD ein hohes Maß an Datensicherheit. Außerdem unterstützen auch die neuesten Laufwerke die TCG Opal Sicherheitslösung nach dem IEEE 1667 Standard. Dadurch ist es Unternehmen möglich, die SSD-Laufwerke zentral und unternehmensübergreifend zu verwalten und abzusichern. Mithilfe der Samsung Data Migration und der Magician 4.3 Software können Anwender wie gewohnt ihre Daten ganz einfach von einem Speichermedium auf die SSD migrieren.

Die SSD 840 EVO mSATA-Serie wird in Deutschland ab Februar 2014 in den Kapazitäten 120 GB (129 Euro), 250 GB (199 Euro), 500 GB (359 Euro) und 1 TB (615 Euro) verfügbar sein.

Quelle: Samsung PR – 09.12.2013, Autor: Patrick von Brunn
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.