NEWS / SanDisk bringt selbstverschlüsselnde SSD X300s
14.05.2014 12:30 Uhr    0 Kommentare

SanDisk gab die Verfügbarkeit des ersten selbstverschlüsselnden Solid-State-Laufwerks bekannt: Die SanDisk X300s SSD unterstützt Hardware-basierte Verschlüsselungen, überdies erleichtert ein neues SSD Administration Dashboard das Audit- und Compliance-Management.

Das Laufwerk arbeitet mit einer zertifizierten AES 256 FIPS 197 Hardware Crypto Engine, die Festplattenverschlüsselung ohne die Leistungseinbußen ermöglicht, die normalerweise bei Software-basierter Verschlüsselung auftreten. Die neue SSD ist kompatibel mit TCG Opal 2.0 und Microsoft Encrypted Hard Drive und entspricht allen industriellen Sicherheitsstandards einschließlich IEEE 1667. Darüber hinaus verfügt die X300s über modernstes Energiemanagement mit DEVSLP Energiesparmodus und unterstützt Microsoft InstantGo.

Jede X300s SSD ist daher im Rahmen der kommenden SanDisk SSD Dashboard Software Suite exklusiv mit Wave Systems EMBASSY Security Center (ESC) ausgestattet. Wave ESC ist eine lokale Client-Anwendung, die den Zugang zur X300s mittels Benutzernamen und Passwort verwaltet. Durch die Integration von Wave ESC ist SanDisk zurzeit der einzige Hersteller, der Laufwerke mit lokalem Management anbietet, und das ohne zusätzliche Kosten.

Die SanDisk X300s SSD ist ab Juni über den SanDisk Commercial Business Channel (CBC) in zwei Formfaktoren verfügbar: 2,5 Zoll 7 mm und M.2 2280 einseitig, mit einer Kapazität von 64 GB, 128 GB, 256 GB, 512 GB oder 1 TB. Kapazitäten bis zu 512 GB werden durch den einseitigen M.2 2280-Formfaktor unterstützt, der schlankere Computer-Designs erlaubt. Das SanDisk SSD Dashboard mit integriertem Wave ESC ist voraussichtlich ab Anfang Juni 2014 verfügbar.

Quelle: SanDisk PR – 13.05.2014, Autor: Patrick von Brunn
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.