NEWS / be quiet! stellt Straight Power 10 Netzteile vor
16.09.2014 23:45 Uhr    0 Kommentare

be quiet! stellt die neue Straight-Power-10-Modellreihe vor. In der Netzteil-Serie werden erstmals die noch leiseren SilentWings-3-Lüfter in 135 mm verbaut. Um die Spannungsstabilität weiter zu verbessern, wurde die Topologie um DC-to-DC erweitert. Außerdem wurden die Watt-Klassen erhöht und ein hochqualitativer PFC-Kondensator verbaut, der hochfrequente Geräusche verhindert. Die Vorgängergeneration Straight-Power-E9 war eine der meistverkauften Netzteilserien von be quiet!.

Die neuen Netzteile bringen ein überarbeitetes Kühlsystem mit sich, inklusive eines 135 mm SilentWings-3-Lüfters mit FDB(Fluid Dynamic Bearing)-Lager. Der neue Sechs-Pol-Motor und das Lager sorgen nicht nur für eine außergewöhnlich lange Lebensdauer, sondern auch für eine hohe Laufruhe. Der trichterförmige und größere Lufteinlass der SilentWings 3 erhöht den Luftdurchsatz und verringert gleichzeitig unerwünschte Verwirbelungen. Durch den Einsatz eines hochqualitativen PFC-Kondensator werden hochfrequente Geräusche unterbunden. Zusammen mit den Änderungen an den sekundär-seitig verbauten Kondensatoren werden auch Geräusche minimiert, die durch extreme Lastwechsel von Grafikkarten erzeugt werden können.

Straight Power 10

Straight Power 10

Alle Straight-Power-10-Varianten kommen mit einer 80-PLUS-Gold-Zertifizierung, und erreichen somit Effizienzen von bis zu 93%. Die Straight-Power-10-Netzteile nutzen die aktuelle “Active Clamp + SR (Synchronous Rectifier)”-Topologie für Netzteile. Diese setzt IC-Controller zur Überwachung des Netzteils ein. Somit erzielt das Netzteil stets den besten Wirkungsgrad. Die nun zusätzlich eingesetzte DC-to-DC-Technik für die Bereitstellung der 3,3V- und 5V-Spannungen verbessert die schon sehr gute Spannungsregulierung noch weiter und sorgt für ein bestmögliches Crossloadverhalten. Die Straight-Power-10-Serie bietet vier unabhängige 12-V-Rails für die optimale Aufteilung der Leistung, die 400-Watt-Version hat drei Rails. Um die maximale Datensicherheit für den User zu gewährleisten, bietet die Straight-Power-10-Serie alle aktuellen Schutzschaltungen: Überlast(OPP)-, Überspannungs(OVP)-, Überstrom(OCP)-, Unterspannungs(UVP)-, Kurzschluss(SCP)- und Überhitzungs(OTP)-Schutz.

Wieder einmal bietet be quiet! seinen Kunden die Wahl zwischen festen und abnehmbaren Kabeln. Die Modelle mit fester Verkabelung gibt es in vier Varianten mit 400, 500, 600 und 700 Watt. Weitere 4 Modelle mit Kabelmanagement sind mit jeweils 500, 600, 700 und 800 Watt erhältlich. Die voraussichtlichen Marktpreise beginnen bei 70 Euro für 400 Watt und erstrecken sich bis hin zu 145 Euro für die 800-Watt-Version mit Kabelmanagement. Alle Modelle sind ab sofort verfügbar.

Quelle: be quiet! PR – 16.09.2014, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.