NEWS / D-Link bringt neue PowerLine Adapter und Starter-Kits
03.09.2015 12:30 Uhr    0 Kommentare

D-Link, führender Hersteller von Netzwerklösungen im professionellen Umfeld und für das digitale Zuhause, sorgt durch vier PowerLine Starter-Kits für perfekten Netzzugang in jedem Raum. Mit PowerLine können Anwender ihre Wohnung oder ihr Haus vollständig vernetzten, ohne Kabel zu verlegen oder mehrere Repeatern aufzustellen. Die D-Link PowerLine Adapter übertragen Daten mit bis zu 1000 Mbit/s, verschlüsseln die Datenübertragung und lassen in der „Passthrough“-Version die Steckdose frei, um weiterhin Elektrogeräte anschließen zu können. Mit den PowerLine Starter-Kits profitieren Nutzer von einer zuverlässigen und sofort funktionierenden Lösung „out-of-the-box“. Die PowerLine AV2 1000 HD Gigabit Starter Kit und PowerLine AV 500 HD mini Starter Kit sind ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. Das PowerLine AV2 1000 HD Gigabit Passthrough Kit sowie das PowerLine AV 500 HD Passthrough Mini Starter Kit sind nur in Deutschland und Österreich erhältlich.

Die PowerLine-Technologie nutzt vorhandene Stromkabel in der Wand, um darüber digitale Netzwerksignale zu übertragen. Der aktuelle AV2-Standard schafft das mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1000 Mbit/s und liegt damit gleichauf mit herkömmlichem Gigabit-Ethernet. Damit der Nachbar in der Wohnung nebenan E-Mails oder Web-Browser nicht einsehen kann, verschlüsselt PowerLine die Signale mit einem starken Algorithmus. Alle Anwendungen mit hohem Bandbreitenbedarf wie Videos, Streaming, Online-Games und Dateitransfer profitieren von der schnellen Netzverbindung durch die Steckdose.

PowerLine bietet den großen Vorteil der völlig unkomplizierten Anwendung: Die Adapter werden nur in die Steckdose gesteckt, finden automatisch ihre Gegenstelle und bringen den Netzwerkanschluss in jeden Raum des Hauses, ganz ohne Kabelinstallation. So werden WLAN-Funklöcher und lange Verbindungswege mit massiven Hindernissen, zum Beispiel zwischen Keller und Dachgeschoß, problemlos überwunden. Für Energieeffizienz ist dabei auch gesorgt: Alle vier Kits verbrauchen selbst bei voller Auslastung weniger als 4 Watt und verfügen über einen Stromspar-Modus, in dem sich die Leistungsaufnahme nochmals um 85 Prozent reduziert.

Die neuen PowerLine Starter-Kits sind ab sofort verfügbar. Die Preise setzen sich wie folgt zusammen:

  • PowerLine AV2 1000 HD Gigabit Starter Kit (DHP-601AV): 62 Euro bzw. 60 Schweizer Franken
  • PowerLine AV 500 HD Mini Starter Kit (DHP-509AV): 48 Euro bzw. 46,50 Schweizer Franken
  • PowerLine AV2 1000 HD Gigabit Passthrough Kit (DHP-P601AV): 75 Euro
  • PowerLine AV 500 HD Passthrough Mini Starter Kit (DHP-P509AV): 53 Euro

D-Link PowerLine Starter-Kits - Die Key Features im Überblick:

    PowerLine AV2 1000 HD Gigabit Starter Kit (DHP-601AV)
  • Bis zu 1000 Mbps Datendurchsatz, 3,7 Watt maximale Leistungsaufnahme und ein Energiesparmodus mit bis zu 85% Reduktion
    PowerLine AV 500 HD Mini Starter Kit (DHP-509AV)
  • Kompaktes Design mit geringem Stromverbrauch und Energiesparmodus, der die Stromaufnahme um bis zu 70% reduziert
    PowerLine AV2 1000 HD Gigabit Passthrough Kit (DHP-P601AV) und PowerLine AV 500 HD Passthrough Mini Starter Kit (DHP-P509AV)
  • Beide Kits besitzen eine durchgeführte Steckdose, so dass die Anwender ein Elektrogerät zusammen mit dem PowerLine-Adapter anschließen können.

Quelle: Kopie der Pressemitteilung, Autor: Stefan Boller
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.