NEWS / Logitechs neues Bluetooth-Zubehör K380 und M535
04.09.2015 14:15 Uhr    0 Kommentare

Die neue Multi-Device-Bluetooth-Tastatur K380 überträgt den Komfort und die Bequemlichkeit einer Desktoptastatur auf Tablets und Smartphones. Bis zu drei kabellose Geräte können über eine Tastatur gekoppelt werden, wobei der Wechsel zwischen ihnen über den Easy-Switch-Drehschalter erfolgt. Die Tastatur erkennt das angeschlossene Gerät und passt die Tasten automatisch an die unterstützten Funktionen und Shortcuts an. Die Multi-Device-Bluetooth-Tastatur Logitech K380 bietet dank der enthaltenen AAA-Batterien bis zu zwei Jahren Akkulaufzeit und wird zum empfohlenen Verkaufspreis von 44,99 EUR in blau oder grau angeboten.

Logitechs Bluetoothtastatur K380 in grau

Logitechs Bluetoothtastatur K380 in grau

Die Bluetooth-Maus Logitech M535 ist mit beinahe jedem Endgerät kompatibel und funktioniert wegen eines optischen Sensors auf nahezu jeder Oberfläche - vom metallenen Bistrotisch über geflieste Arbeitsplatten bis hin zur Schreibtischplatte. Ihre programmierbare Navigationstaste bietet mehrere Möglichkeiten z.B. den Wechsel zwischen Anwendungen oder Desktops, Drag-and-Drop von Dateien und Bildern, imitiert die Drei-Finger-Swipe-Geste des Mac-Computers und unterstützt Task View unter Windows 10. Die M535 verfügt über eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Monaten mit einer AA-Batterie. Die Maus wird in schwarz oder blau zum empfohlenen Verkaufspreis von 44,99 EUR angeboten.

Logitechs Bluetoothmaus M535 in grau

Logitechs Bluetoothmaus M535 in grau

Sowohl Tastatur als auch Maus lassen sich über die herunterladbare Logitech Options Software individuell anpassen. Tastatur und Maus müssen nicht zusammen genutzt werden - bieten aber ein aufeinander abgestimmtes Design und Farbschema. Die Multi-Device-Bluetooth-Tastatur Logitech K380 und die Bluetooth-Maus Logitech M535 sind voraussichtlich ab Oktober 2015 erhältlich. Beide Geräte werden separat verkauft.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Stefan Boller

 #AMD   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Bluetooth   #DDR4   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Grafikkarte   #Headset   #Intel   #NVMe   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.