NEWS / Smartphone-SoC: Samsung mit 14-nm-Exynos-Prozessor
19.02.2016 06:00 Uhr    0 Kommentare

Samsung stellt unter der Bezeichnung Exynos 7 Octa 7870 das jüngste Mitglied seiner Prozessorfamilie Exynos 7 Octa vor. Der Exynos 7 Octa 7870 basiert auf der 14-nm-FinFET-Prozesstechnologie und ist für den Einsatz in Mid-Range Smartphones und anderen Mobilgeräten konzipiert. Samsung hat in den vergangenen Monaten, durch die Fertigung des industrieweit ersten 14-nm-FinFET-Applikationsprozessors Exynos 7 Octa 7420 Anfang 2015 und des Exynos 8 Octa 8890 mit hochwertigen Cat.12/13 LTE-Modem- und kundenspezifischen CPU-Cores, seine Führungsposition bei SoCs für Mobilgeräte gestärkt.

Samsung plant den weiteren Ausbau seiner Marktposition, indem das Unternehmen erstmals in der Branche 14nm-FinFET-Prozesstechnologie für seine Mid-Range-Prozessoren nutzt. Das Prozessormodell Exynos 7 Octa 7870 benötigt bei einer Leistungsfähigkeit auf gleichem Niveau über 30% weniger Energie als Mobile SoCs aus der Produktion im 28nm-High-k-Metal-Gate-Prozess. Der Exynos 7 Octa 7870 enthält acht 1,6 GHz Cortex-A53-Cores und ein LTE Cat.6 2CA Modem, das eine Downlink-Datenrate von 300 Mbit/s und FDD-TDD Joint Carrier Aggregation für höhere Netzwerk-Flexibilität unterstützt. Hinsichtlich Multimedia unterstützt der neue Prozessor 1080p Video-Playback (60 Bilder/s) und WUXGA-Display-Auflösung (1.920 x 1.200 Pixel). Sein Image-Signal-Prozessor (ISP) liefert hochauflösende Bilder – bis zu 16 Megapixel für rückseitige und Front-Kameras oder jeweils 8 MP im Dual-Kamera-Mode. Zusätzlich enthält der Exynos 7 Octa 7870 eine GNSS-Lösung (Global Navigation Satellite System) mit kurzer TTFF (Time-to-First-Fix).

Die Serienproduktion des Exynos 7 Octa 7870 beginnt im ersten Quartal 2016.

Quelle: Samsung PR – 17.02.2016, Autor: Patrick von Brunn
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.