NEWS / Sapphire präsentiert neue NITRO+ Radeon RX 480
27.07.2016 23:00 Uhr    0 Kommentare

Hersteller Sapphire schlägt in der NITRO-Serie für Gamer ein neues Kapitel auf und präsentiert die NITRO+ Radeon RX 480. Auf Grundlage der Polaris-Architektur bietet die NITRO+ innovative Technologien und mehr Benutzerfreundlichkeit für Gamer, die es kaum erwarten können, mit der nächsten Generation an Grafikkarten durchzustarten.

Die NITRO+ RX 480 ist mit 2.304 GCN-basierten Stream-Prozessoren ausgestattet und läuft mit einer Werksübertaktung von 1.342 MHz. Das Modell verfügt über 8 GB GDDR5-Speicher, der bei einem Takt von 2.000 MHz über eine 256-Bit-Schnittstelle voll nutzbar ist. In der 4-GB-Version bietet die NITRO+ RX 480 eine Werksübertaktung von 1.306 MHz und 4 GB GDDR5-Speicher mit einem Speichertakt von 1.750 MHz. Die NITRO+ Radeon RX 480 profitiert von der verbesserten Dual-X-Kühlung durch zwei doppelt kugelgelagerte 95-mm-Lüfter, die im Vergleich zu Gleitlagerlüftern 85% länger halten. Verbesserungen an den Rotorblättern der Lüfter machen das Modul um bis zu 10% leiser als die vorherige Generation.

NITRO+ Radeon RX 480

NITRO+ Radeon RX 480

Mit der neuen Komponente Fan-Check (Lüfterprüfung) können Benutzer den Kühler über das demnächst verfügbare TriXX 3.0-Dienstprogramm überwachen und bei Problemen sofort den Kundenservice kontaktieren. Spezifische Lüfterprobleme löst der Fan-Service schnell und einfach. Bei einem Lüfterproblem müssen Benutzer aber nicht die gesamte Karte einsenden – stattdessen erhält der Kunde einen Ersatzlüfter. Darüber hinaus zeichnen sich die Lüfter der NITRO+ durch das „Quick Connect"-System aus. Dadurch sind sie einfach abzunehmen, zu säubern und zu ersetzen, denn es reicht eine einzige Schraube, um sie sicher zu befestigen. Die Demontage des Rahmens oder anderer Komponenten ist nicht erforderlich.

Die verbesserte Lüftersteuerung „Intelligent Fan Control III" schaltet die Lüfter bei geringer Auslastung der Karte ab, und mit NITRO CoolTech starten sie bei genau 52 °C, damit Leistung und Lüftergeräusch dynamisch ausbalanciert sind. NITRO Glow, das ist das RGB-LED-Rahmendesign der NITRO+ Radeon RX 480. Über das TriXX 3.0 oder über die rote Taste auf der Kartenrückseite lassen sich die Farben der LEDs anpassen. Das System bietet fünf Modi, darunter einen Regenbogenmodus sowie einen von der Lüftergeschwindigkeit und einen von der GPU-Temperatur abhängigen Modus. Selbstverständlich lassen sich die LEDs auch abschalten.

NITRO+ Radeon RX 480

NITRO+ Radeon RX 480

Die Funktion NITRO Boost (Dual-BIOS) setzt per Schalter den Turbotakt ein und die Leistungsgrenze der Platine hoch und ermöglicht so mehr Leistung. Die NITRO+ Radeon RX 480 ist zudem mit einem 8-poligen Stromanschluss für die zusätzliche Leistungssteigerung ausgestattet und damit eine Kandidatin fürs Übertakten. Gegenüber der vorherigen Modellversion senken die in diesem Modell verbauten exklusiven „Black Diamond"-Chokes die Spulentemperatur um weitere 15% und erreichen damit „Mark 4".

Die NITRO+ Radeon RX 480 ist ab Juli erhältlich.

Quelle: Sapphire PR – 22.07.2016, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT LE

Mit der TOXIC Radeon RX 6900 XT Limited Edition bietet Sapphire eine RX 6900 XT mit All-In-One Wasserkühlung und Overclocking ab Werk an. Wir haben uns den Boliden im Test zur Brust genommen!

ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.