NEWS / AMD stellt Ryzen Threadripper Serie offiziell vor
11.08.2017 12:45 Uhr    0 Kommentare

AMD präsentierte am vergangenen Donnerstag die lange erwarteten High-End Desktop Prozessoren AMD Ryzen Threadripper, die in Konkurrenz zu Intels neuen Skylake-X und Kaby-Lake-X Modellen treten sollen. Zum Start der Threadripper-Serie bringt AMD unter anderem zwei Modelle auf den Markt: AMD Ryzen Threadripper 1950X mit 16 Cores und AMD Ryzen Threadripper 1920X mit 12 Cores. Sowohl das Modell mit 16 Cores, 32 Threads als auch die Version mit 12 Cores, 24 Threads sind unlocked, was speziell Overclocker freuen dürfte.

Die neue Threadripper-Plattform basiert auf dem X399-Chipsatz, der wiederum einen neuen Sockel für die High-End-CPUs mit sich bringt. Der TR4 genannte Sockel ist fortan die Basis für alle Threadripper-Prozessoren. Die Plattform bietet ansonsten ein Quad-Channel DDR4-Interface sowie 64 PCIe-Lanes für Peripherie, Grafikkarten usw. Der Threadripper 1950X arbeitet mit einer Basisfrequenz von 3,4 GHz und kann im Boostmodus auf bis zu 4,0 GHz beschleunigen. Der 1920X arbeitet standardmäßig bei 3,5 GHz und erreicht maximal ebenso 4,0 GHz. Eine weitere, dritte Variante der Familie wird ab dem 31. August erhältlich sein und als 1900X firmieren. Diese 8-Core-Ausführung mit 16 Threads kommt mit 3,8 GHz Base-Clock sowie 4,0 GHz Boost.

Preislich liegen die ersten drei Modelle wie folgt:

  • Ryzen Threadripper 1950X: 16-Core, 32-Thread, 3.4/4.0 GHz, 999 US-Dollar
  • Ryzen Threadripper 1920X: 12-Core, 24-Thread, 3.5/4.0 GHz, 799 US-Dollar
  • Ryzen Threadripper 1900X: 8-Core, 16-Thread, 3.8/4.0 GHz, 549 US-Dollar (ab 31. August)

Quelle: AMD PR – 10.08.2017, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 7900 GRE im Test
Sapphire NITRO+ RX 7900 GRE im Test
NITRO+ RX 7900 GRE

Mit der AMD Radeon RX 7900 GRE hat eine bisher als OEM-Variante vertriebene GPU nun den offiziellen Weg in den Handel gefallen. Passend zum Marktstart haben wir uns die Sapphire NITRO+ RX 7900 GRE im Test angesehen.

iStorage datAshur Pro+C mit 512 GB im Test
iStorage datAshur Pro+C mit 512 GB im Test
datAshur Pro+C 512 GB

Der iStorage datAshur Pro+C USB-Stick verfügt über ein PIN-Pad zur Eingabe eines PIN-Codes. Daten werden per AES-XTS 256 Bit verschlüsselt und sind zudem via IP68-Gehäuse auch im Outdoor-Einsatz gut geschützt.

KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 RTX 4080 SUPER SG

Die GeForce RTX 4080 SUPER SG von KFA2 kommt mit 1-Click OC und einer wuchtigen Kühlung im Quad-Slot-Design inkl. RGB-Beleuchtung. Wir haben uns den Boliden im Praxistest ausführlich zur Brust genommen.

ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
Trinity Black Edition

ZOTAC bietet mit der Trinity Black Edition ein Custom-Design der GeForce RTX 4070 Ti SUPER an, die erst kürzlich von Nvidia vorgestellt wurde. Wie sich die extravagante Grafikkarte im Test schlägt, lesen Sie hier in unserem Review.