NEWS / Sharkoon stellt Gamer-Maus SHARK FORCE PRO vor
27.12.2017 12:30 Uhr    0 Kommentare

Sharkoon erweitert das Sortiment der Eingabegeräte für Spieler und stellt mit der SHARK FORCE PRO eine optische Gaming-Maus im symmetrischen Design vor. Mittels DPI-Wahltaste an der Oberseite kann die Empfindlichkeit des verbauten PixArt PAW3307DL-THST Sensors in vier Stufen von 400 bis 3.200 DPI eingestellt werden. Die Maus verfügt über sechs Tasten, in der linken und rechten Maustaste befinden sich Omron-Schalter. Insgesamt stehen fünf Farbvarianten zur Verfügung, jeweils mit farblich passender LED-Beleuchtung der Unterseite.

Die hauptsächlich in schwarz gehaltene Sharkoon SHARK FORCE PRO richtet sich an preisbewusste Gamer. Angeboten wird die neue optische Gaming-Maus in fünf unterschiedlichen Farbvarianten, passend hierzu ist jeweils ein schmaler Streifen auf der Oberseite in schwarz, weiß, grün, rot oder orange lackiert. Die permanente LED-Beleuchtung der Unterseite leuchtet farblich passend zur Variante, wobei die schwarze SHARK FORCE PRO eine blaue Beleuchtung der Unterseite aufweist. Ausgestattet ist die SHARK FORCE PRO insgesamt mit sechs Tasten. Omron-Schalter in der linken und rechten Maustaste sollen eine entsprechend lange Lebensdauer ermöglichen.

Sharkoon SHARK FORCE PRO

Sharkoon SHARK FORCE PRO

An der linken Seite befinden sich ferner zwei flache Daumentasten, die Oberseite bietet ein klickbares Mausrad sowie eine DPI-Wahltaste. Der eingesetzte PixArt PAW3307DL-THST Sensor erreicht bis zu 3.200 DPI. Die Empfindlichkeit kann mittels der DPI-Wahltaste in den werkseitig voreingestellten Stufen auf 400, 1.200, 2.400 oder 3.200 DPI eingestellt werden. Optisch werden die DPI-Stufen durch das beleuchtete SHARK FORCE Logo angezeigt, die Helligkeit der gewählten Stufe leuchtet bis zum Maximum ansteigend heller. Die Polling-Rate der SHARK FORCE PRO beträgt 1.000 Hertz, die Lift-off-Distanz wird mit 1,5 Millimetern beziffert. Zwei Kunststoff-Mausfüße aus PTFE versprechen bestmögliche Gleiteigenschaften, die gummierte Oberfläche einen sicheren Halt in der Hand. Anschluss findet die 97 Gramm leichte Maus über ein textilummanteltes Kabel mit goldbeschichtetem USB-Stecker.

Erhältlich ist die Sharkoon SHARK FORCE PRO optische Gaming-Maus ab sofort für einen empfohlenen Verkaufspreis von 19,99 Euro.

Quelle: Sharkoon PR – 20.12.2017, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.