NEWS / CES: WD bringt NVMe-basierte WD Black PCIe 3.0 x4-SSD
05.01.2017 09:30 Uhr    0 Kommentare

WD gab heute die Markteinführung neuer WD Black PCIe-Solid-State-Drives (SSDs) bekannt. Hierbei handelt es sich um die ersten Client-PCIe-SSDs der Marke WD. Die neuen SSDs ergänzen die vor Kurzem vorgestellten WD Blue und WD Green SATA-SSDs. Die Black PCIe-SSD ist eine NVMe-basierte PCIe Gen3 x4-SSD, die mehr als die dreifache sequentielle Lese-Geschwindigkeit aktueller SATA-SSDs bietet.

Die Wärme- und Energieverwaltungsalgorithmen der WD Black PCIe-SSD liegen oberhalb der NVMe-Spezifikation, um eine konsistente Leistung und einen geringen Stromverbrauch sicherzustellen. WD Black PCIe-SSDs werden mit einer Speicherkapazität von 256 bzw. 512 GB in einem einseitigen M.2 2280-Formfaktor erhältlich sein. Sie bieten eine sequentielle Lese- und Schreib-Geschwindigkeit von bis zu 2.050 bzw. 800 MB/s, eine fünfjährige eingeschränkte Garantie sowie die WD F.I.T Lab-Zertifizierung, welche die Kompatibilität mit vielen führenden Plattformen sicherstellt. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) für die WD Black PCIe-SSD liegt bei 119 Euro für die 256 GB- und bei 219 Euro für die 512 GB-Version. Die WD Black PCIe-SSD wird weltweit im ersten Halbjahr 2017 erhältlich sein.

Quelle: WD PR – 05.01.2017, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.