NEWS / Razer Huntsman-Keyboard mit Opto-Mechanical Switches
02.07.2018 21:45 Uhr    0 Kommentare

Razer stellt die neuen Razer Huntsman Premium Gaming-Tastaturen vor. Das Duo besteht aus der Razer Huntsman Elite, der Premium-Variante mit Multimedia-Tasten, Handballenauflage und Underglow-Beleuchtung, und der auf Performance ausgelegten Razer Huntsman. Beide Tastauren sind ausgestattet mit den neuen Opto-Mechanical Switches, die mit Lichtgeschwindigkeit auslösen.

Bei der Nutzung der optischen Technologie erkennt ein Infrarotlichtstrahl innerhalb jedes Switches präzise, wann die Taste betätigt wird. Mit einem Aktivierungspunkt bei 1,5 mm arbeiten die Razer Opto-Mechanical Switches 30 Prozent schneller als herkömmliche klickende mechanische Switches. Der Switch hat die gleichen Aktivierungs- und Rücksetzpunkte für schnelle Tasteneingaben wie man sie von linearen Switches kennt. Kombiniert wird dies mit einer ähnlichen taktilen Haptik vom beliebten Razer Green Switch mit einer geringeren Betätigungskraft von 45 Gramm. Der Razer Opto-Mechanical Switch ist für 100 Millionen Tastenanschläge ausgelegt – doppelt so viele wie mechanische Switches. Durch die Nutzung der optischen Betätigungstechnologie und des metallischen Tastenstabilisators um jeden Switch gibt es weniger Spielraum und keinen physischen Kontakt während des Auslösens. Das verringert die Abnutzung der Switches und macht aus der Razer Huntsman eine noch langlebigere und robustere Tastatur, auf die Gamer für viele Jahre vertrauen können.

Die Razer Huntsman Elite bietet volle Funktionalität dank schnell und einfach zu erreichender Multimedia-Einstellungen. Dazu dienen ein multifunktionaler, digitaler Drehregler und drei taktile Medien-Tasten, die über Razer Synapse 3 anpassbar sind, um unendlich viele Tastenbelegungen, Makros und individuelle Beleuchtungseffekte einzustellen. Die Huntsman Elite bietet die von der Razer Ornata Chroma und BlackWidow Chroma V2 beliebte magnetische Handballenauflage aus Kunstleder. Die Elite-Version ist zudem die erste Razer-Tastatur mit Hybrid On-Board- und Cloud-Speicher, um personalisierte Profile entweder auf dem internen Speicher oder online in der Cloud zu speichern. Die Chroma Hintergrundbeleuchtung mit 16,8 Millionen anpassbaren Farboptionen ist bei beiden Varianten ebenso mit dabei.

Die Razer Huntsman und die Huntsman Elite sind ab sofort über razer.com verfügbar und werden ab dem 3. Quartal auch im Retail zu finden sein. Ausgestattet mit Opto-Mechanical Switches und hintergrundbeleuchteten Razer Chroma-Tasten bietet die Tastatur die schnellste Auslösegeschwindigkeit und damit das beste Spielerlebnis innerhalb Razers Tastatur-Lineup. Der Preis für die Huntsman liegt bei 159,99 Euro, die Elite-Version wechselt ab 209,99 Euro den Besitzer.

Weitere Informationen und technische Daten sind auf der Razer-Website zu finden.

Quelle: Razer PR - 28.06.2018, Autor: Stefan Boller
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.