NEWS / Intel stellt Core-Prozessoren der 9. Generation vor
09.10.2018 09:30 Uhr    0 Kommentare

Am gestrigen Montag hat Intel im Rahmen eines Events in New York unter anderem die mittlerweile 9. Generation Core-Prozessoren vorgestellt. Die aktualisierten Coffee-Lake-Modelle gehören ab sofort zur Core-i-9000-Familie und werden zu Beginn in drei Varianten erhältlich sein. Intel stellt damit erstmals Octa-Core-CPUs für den Desktop vor.

Spitzenmodell der Serie ist der Intel Core i9-9900K, der mit acht Kernen bis zu 16 Threads berechnen kann und mit einem Basistakt von 3,6 GHz ausgeliefert wird. Unter extremen Lastbedingungen kann die Frequenz auf bis zu 5,0 GHz steigen (Turbo Boost Technology 2.0). 16 MB Smart-Cache, 95 Watt TDP, 40 PCIe-Lanes sowie ein Dual-Channel-Speicherinterface für DDR4-2666 gehören zu den weiteren Eckdaten. Der ebenfalls für Overclocker konzipierte i7-9700K bietet 12 MB Smart-Cache, ebenso acht Kerne, wird jedoch ohne Hyper-Threading ausgestattet. Der Basistakt beträgt ebenso 3,6 GHz und kann dank Turbo Boost auf bis zu 4,9 GHz angehoben werden. Kleinstes Modell wird zunächst der i5-9600K sein, der sechs Kerne ohne Hyper-Threading sowie 9 MB Smart-Cache beinhaltet und mit 3,7 GHz taktet. Unter Last sind bis zu 4,6 GHz möglich.

Die Preise für die drei neuen Sprösslinge liegen bei 488 US-Dollar (i9-9900K), 374 US-Dollar (i7-9700K) bzw. 262 US-Dollar (i5-9600K). Alle Preise gelten bei einer Abnahme von 1.000 Stück. Vorbestellungen werden bereits entgegengenommen.

Außerdem hat Intel den neuen Z390-Chipsatz vorgestellt. Der der Z-Chipsatz bietet unter anderem USB 3.1 Gen2 sowie Wireless-AC-WiFi. Für den Betrieb der neuen 9000er-CPUs genügt jedoch ein beliebiges Board mit Chipsatz der 300er-Familie. Entsprechende Z390-Mainboards der Intel-Partner wurden bereits angekündigt.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.