Gigabyte stellt erste NVMe-M.2-SSDs vor


Erschienen: 26.09.2018, 20:45 Uhr, Quelle: Gigabyte PR - 26.09.2018, Autor: Patrick von Brunn

Hersteller Gigabyte, vor allem für Motherboards und Grafikkarten bekannt, erweitert nach der positiven Kritik der ersten SATA-Serie sein Sortiment um neue NVMe (1.3) PCIe M.2 SSDs. Zur Markteinführung der Gigabyte M.2 SSDs werden drei Speichergrößen erhältlich sein: 128, 256 und 512 GB. Die neuen SSDs arbeiten dabei mit den gängigen 2280-Abmessungen und PCIe Gen3 x2 M.2-Schnittstelle, wodurch keine Strom- und Datenkabel mehr notwendig sind. Die NVMe-Architektur ermöglicht hohe Schreib- und Lesegeschwindigkeiten und unterstützen die M.2 Thermal Guards auf Gigabyte-Mainboards.

Das Modell mit 128 GB erreicht sequentielle Übertragungsraten von 1100 MB/s lesend sowie 500 MB/s schreibend. Die Random IOPS liegen bei 90K (Read) bzw. 100K (Write). Die Ausführung mit 256 GB Speicherkapazität arbeitet mit bis zu 1200 MB/s im Lesebetrieb sowie 800 MB/s bei Schreiboperationen (jeweils sequentiell). Die Spezifikationen sprechen von 80K Random IOPS (Read) bzw. 150K (Write). Während das größere Modell eine Haltbarkeit von 200 TBW bietet, sind bei der kleineren 128-GB-Ausführung immerhin noch 100 TBW möglich. Technische Eckdaten für die Version mit 512 GB wurden derweil noch nicht genannt.

Gigabyte M.2 SSDs

Gigabyte gibt auf die PCIe M.2 SSDs eine Garantie von 3 Jahren. Die Module mit 128 GB und 256 GB Kapazität sind bereits ausgeliefert. Die Auslieferung der 512 GB Module erfolgt in Kürze.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »