NEWS / Sapphire stellt neue Radeon RX 5500 XT Serie vor
16.12.2019 13:00 Uhr    0 Kommentare

Sapphire bringt die NITRO+ Special Edition und PULSE Versionen der Radeon RX 5500 XT. Die NITRO+ Special Edition und die PULSE Radeon RX 5500 XT-Karten basieren auf der AMD RDNA-Gaming-Architektur und verfügen über 1.408 Stream-Prozessoren, einen Boost-Takt von bis zu 1.845 MHz und einen Spieletakt von 1.737 MHz. Die Karten der Familie sind mit 8 GB GDDR6-Speicher ausgestattet und verwenden hochwertige Black Diamond Chokes. Weitere Features sind die RGB-Beleuchtung und die leicht austauschbaren Lüfter, die neben der intelligenten Lüftersteuerung und der Dual-X Kühlung zur geräuscharmen und zuverlässigen Wärmeabfuhr beitragen.

Die PULSE Radeon RX 5500 XT ist in den Varianten mit 4 und 8 GB erhältlich wird ebenso mit Dual-X Kühltechnologie geliefert. Die Aluminium-Backplate bietet eine Steifigkeit, die garantiert, dass sich nichts verbiegt und die Wärmeabfuhr verbessert wird. Wichtige Funktionen wie der schnell auswechselbaren Lüfter, die Dual-BIOS-Unterstützung und die doppelt kugelgelagerten Lüfter sorgen dafür, dass die Grafikkarte reibungslos und stabil läuft. Auf den Radeon RX 5500 XT Karten können Spieler zwischen zwei BIOS-Modi auswählen: entweder dem primären Performance-Modus oder dem Flüstermodus bei dem der Spieletakt auf 1.717 MHz reduziert wurde, um die Karte noch leiser zu machen.

NITRO+ Radeon RX 5500 XT Special Edition

NITRO+ Radeon RX 5500 XT Special Edition

Die NITRO+ Radeon RX 5500 XT Special Edition verfügt zudem über einen dritten TriXX Software-BIOS-Switch, der es Spielern ermöglicht, bequem von der Primäreinstellung auf die Sekundäreinstellung oder zurück mit Hilfe der TriXX Software zu wechseln. Sapphire TriXX mit seiner einfachen Oberfläche verfügt über die Funktion TriXX Boost. Um mit gegebener Hardware eine höhere Spielleistung zu erzielen, können sich die Spieler dafür entscheiden, ihr Spiel mit einer niedrigeren Auflösung auszuführen. Traditionell sind die verfügbaren Auflösungsoptionen auf eine kleine Anzahl festgelegt. Mit TriXX Boost werden zusätzliche benutzerdefinierte Auflösungen auf der Grundlage der Benutzereingaben erstellt, die eine viel feinere Kontrolle über die Qualität und die Leistung ermöglichen.

Die Modelle NITRO+ Radeon RX 5500 XT 8 GB Special Edition, PULSE Radeon RX 5500 XT 8 GB und PULSE Radeon RX 5500 XT 4 GB sind ab sofort erhältlich.

Quelle: Sapphire PR - 12.12.2019, Autor: Patrick von Brunn
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX

Mit dem NUC 9 Extreme Kit bietet Intel sein derzeit schnellstes NUC-System an. Wir haben uns im Praxistest die schnellste Modellvariante NUC9i9QNX mit flottem Core-i9-Prozessor und GeForce-RTX-Grafik angesehen.

PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.