NEWS / Viper Gaming präsentiert VP4100 PCIe Gen4 x4 SSD
17.09.2019 20:45 Uhr    0 Kommentare

Viper Gaming, Marke von Patriot, gibt die Markteinführung der neuen Viper VP4100 M.2 2280 PCIe Gen4 x4 SSD bekannt. Bis zu zehnmal schneller als herkömmliche SATA3-SSDs liefert die VP4100 sequenzielle Lesegeschwindigkeiten von bis zu 5 GB/s und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 4,4 GB/s. Die SSD liefert zudem bis zu 800K zufällige Lese- und Schreib-IOPS (Input Output Operations pro Sekunde). Optimiert für 4k zufälliges Lesen und Schreiben ist die SSD bereit für datenintensive Anwendungen und ideal für Systeme, die auf mehrere Anwendungen gleichzeitig zugreifen müssen. Als Controller kommt ein Phison E16 zum Einsatz. Die Haltbarkeit gibt Patriot mit 3600 TBW (2 TB) bzw. 1800 TBW (1 TB) an.

Viper

Viper

NVMe SSDs verfügen oftmals über eine Leistungsbegrenzung, um eine zulässige Betriebstemperatur aufrechtzuerhalten, die jedoch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit unter Umständen reduzieren kann. Um dieses Problem zu lösen, wurde die VP4100 M.2 SSD mit einem externen Temperatursensor ausgestattet, der die Innentemperaturen überwacht und die Gefahr einer Überhitzung verhindert. Um Leistungseinbußen zu reduzieren, verfügt die VP4100 über einen Aluminium-Heatspreader, der eine optimale Wärmeableitung ermöglicht. Seine schlanke und kompakte Höhe von 3 mm passt in jeden PCIe-Steckplatz.

Die Patriot Viper VP4100 M.2 2280 Gen4 PCIe x4 SSD wird in Kürze im Einzelhandel zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 469,99 Euro für 2 TB und 239,99 Euro für 1 TB erhältlich sein. Die Garantiezeit beträgt fünf Jahre.

Quelle: Viper Gaming PR - 11.09.2019, Autor: Patrick von Brunn
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!