NEWS / be quiet! präsentiert neue Dark Power Pro 12 Netzteile
Volldigitales Netzteil mit herausragender Leistung und Stabilität
28.08.2020 06:00 Uhr    0 Kommentare

be quiet! präsentiert die neue Netzteil-Serie Dark Power Pro 12. Das Dark Power Pro 12 bietet eine Effizienz von bis zu 94,9 Prozent mit 80-PLUS-Titanium-Zertifizierung. Dieser Wirkungsgrad wird durch eine volldigitale Steuerung der „Full Bridge + LLC + SR + DC/DC“-Topologie erzielt, was in niedrigerem Ripple-Noise sowie hervorragender Leistungsregelung resultiert. Das Dark Power Pro 12 verwendet ausschließlich erstklassige Komponenten und vermeidet dadurch Spulenfiepen und andere unerwünschte Geräuschentwicklungen, die häufig durch die extremen Laständerungen moderner Grafikkarten verursacht werden. Nicht zuletzt erlauben langlebige, japanische 105°C-Kondensatoren maximale Zuverlässigkeit.

Um sicherzustellen, dass die High-End-Komponenten des Netzteils selbst unter extremer Last angemessen gekühlt werden, hat be quiet! eine innovative Methode zur Integrierung seines Silent Wings-Lüfters entwickelt. Das Ergebnis ist ein patentierter, rahmenloser Lüfter direkt unter einem Mesh-Gitter, eingebettet in einen trichterförmigen Lufteinlass, um die bestmögliche Luftzirkulation und Kühlung zu erreichen. Der Lüfter verfügt über eine niedrige Anlaufdrehzahl und läuft annähernd lautlos. Durch die geringe Drehzahl wird zusätzliche Belastung der Lüfter-Komponenten vermieden, die in semi-passiven Lösungen oft durch stetes Anlaufen und Anhalten der Rotoren entsteht.

Das neue be quiet! Dark Power Pro 12

Das neue be quiet! Dark Power Pro 12

Einige der beliebtesten Features des Dark Power Pro 11 sind auch in der neuen Generation des Flaggschiffes vertreten. So wird hier ebenfalls ein Overclocking-Key mitgeliefert, über den Nutzer auf Knopfdruck vom Multi-Rail-Betrieb in den Single-Rail-Modus wechseln können. Dadurch wird die Stabilität des Netzteils unter extremen Overclocking-Bedingungen erhöht. Weiterhin hat be quiet! passend zu den erstklassigen Komponenten im Inneren des Dark Power Pro 12 ein entsprechend hochwertiges Gehäuse aus gebürstetem Aluminium entworfen, das die hohe Qualität des Netzteils auch äußerlich widerspiegelt. Zusätzlich unterstreichen die beiliegenden, einzeln ummantelten und vollmodularen Kabel mit passenden Kabelkämmen die Ästhetik des Produkts. Dank der hohen Qualität der Bauteile und des Lüfter-Designs gewährt der Hersteller 10 Jahre Garantie auf dieses Produkt. Darüber hinaus profitieren Kunden in Deutschland vom be quiet! Express-Austausch-Service innerhalb des ersten Jahres nach dem Kauf.

Um die Kompatibilität zwischen der Dark Power Pro 12-Serie und den High-End-Gehäusen von be quiet! (Dark Base 900, Dark Base Pro 900, Dark Base Pro 900 Rev. 2) zu gewährleisten, kann ein Montagerahmen zum direkten Anschluss eines C19-Hochleistungssteckers an das Netzteil über den Kundendienst von be quiet! bezogen werden. Käufer eines der aufgeführten Gehäuse und des Dark Power Pro 12-Netzteils können diesen Rahmen kostenlos anfordern.

Das Dark Power Pro 12 ist ab 8. September 2020 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 439 Euro (1500W) oder 389 Euro (1200W) im Handel erhältlich.

Quelle: be quiet! PR - 25.08.2020, Autor: Patrick von Brunn
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic

ROCCAT bietet die Vulcan TKL Pro Tastatur ab sofort auch in der Farbversion Arctic White an. Wir haben uns das kompakte Tenkeyless-Format mit Titan Optical Switches im Praxistest ganz genau angesehen.

Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC

Mit der Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G haben wir heute eine RTX 3080 Ti Grafikkarte mit Overclocking ab Werk im Test, die zudem mit leistungsstarker Kühlung RGB-Beleuchtung punktet. Mehr dazu im ausführlichen Test.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.

Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ RX 6800

Mit der NITRO+ Radeon RX 6800 von Sapphire haben wir eine weitere Radeon-Grafikkarte mit RDNA 2 im Test. Der Bolide bieten Triple-Slot-Kühlung und Overclocking ab Werk. Mehr dazu in unserem Test.