NEWS / HyperX bringt neue Predator und FURY DDR4-RGB-Speichermodule
Taktfrequenzen bis 4.800 MHz und Kit-Größen bis 256 GB
27.07.2020 07:30 Uhr    0 Kommentare

HyperX, die Gaming-Sparte von Kingston, gibt die Verfügbarkeit von neuen und überarbeiteten Geschwindigkeiten und Kapazitäten seiner HyperX Predator DDR4 RGB und HyperX FURY DDR4 RGB Speichermodule und Speicherkits bekannt. Mit Speicherkits von bis zu 256 GB und Geschwindigkeiten von bis zu 4.800 MHz (CAS-Latenzen von CL12 bis CL19), sind die Predator DDR4 RGB und FURY DDR4 RGB Speichermodule Intel XMP und AMD „Certifed Ready for Ryzen“ zertifiziert. Der Predator DDR4 verfügt über einen schwarzen Aluminium Heatspreader und passende schwarze Leiterplatten. Predator Speicher sind als 8, 16 und 32 GB Module und in Kits von zwei, vier oder acht verfügbar.

Der FURY DDR4 Speicher ist eine kostengünstige DDR4-Upgrade-Möglichkeit für die neuesten Gaming-Plattformen oder Motherboards auf dem Markt. Er bietet Plug-N-Play bei 2.400 MHz und 2.666 MHz, was eine automatische Speicherübertaktung in der DDR4 1,2V Standardeinstellung ermöglicht und bietet einen Heatspreader mit asymmetrischem Low-Profile-Design. HyperX FURY DDR4 ist verfügbar von 2400. MHz bis 3.733 MHz mit CAS-Latenzen von CL15 bis CL19 und ist erhältlich als Einzelmodul mit 4 bis 32 GB und in verschiedenen Kit-Kombinationen zwischen 16 und 128 GB.

DDR4-Speicherfamilie von HyperX, der Gaming-Sparte von Kingston

DDR4-Speicherfamilie von HyperX, der Gaming-Sparte von Kingston

Sowohl die Predator- als auch die FURY-Produktlinien bieten RGB-Speichermodule mit stylischen schwarzen Heatspreadern und dynamischen RGB-Lichteffekten, die von HyperXs patentierter Infrarot-Technologie ermöglicht werden um synchronisierte Lichteffekte zu bieten. Zur Personalisierung der RGB-Einstellungen kann die HyperX NGENUITY-Software genutzt werden.

HyperX Predator DDR4 und FURY DDR4 sind zu 100 Prozent werksgeprüft und verfügen über eine lebenslange Garantie. HyperX Predator DDR4 und FURY DDR4 Module sind über den HyperX-Onlineshop und das HyperX-Vertriebsnetz erhältlich.

Quelle: Kingston PR - 23.07.2020, Autor: Patrick von Brunn
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.