NEWS / Gigabyte AORUS XTREME SSD mit 32 TB und 28 GB/s
PCI Express 4.0 Add-In-Card mit aktiver Kühlung
06.07. 06:00 Uhr    0 Kommentare

Hersteller Gigabyte hat die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD mit ultraschnellen Übertragungsraten von bis zu 28 GB/s angekündigt. Diese SSD mit extremer Leistung und hohen Speicherkapazitäten setzt auf acht 4 TB AORUS Gen4 7000s PCIe 4.0 NVMe M.2 SSDs der zweiten Generation mit Phison PS5018-E18 Controller. Die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD erreicht diese hohen Spezifikationswerte durch die RAID-Konfiguration der Einzel-Drives. Durch diese RAID-Konfiguration kann nicht nur eine Kapazität von 32 TB, sondern auch eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von 28 GB/s erreicht werden.

Dank der großen Kühlkörper mit Kühlfinnen aus Aluminium, der M.2-Baseplate zur passiven Kühlung, zehn Temperatursensoren und dem aktiven Dual-Fan-Design zur Hitzeableitung, ist eine hohe Kühlleistung sichergestellt. Gleichzeitig bieten die passenden Softwaretools dem Nutzer die Möglichkeit zur präzisen Überwachung der SSD-Temperatur in Echtzeit. Der AORUS Storage Manager erlaubt zudem, ein RAID Array mit nur einem Tastendruck einzurichten und ermöglicht eine Anpassung der Lüftergeschwindigkeit in drei Stufen, sodass die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD jederzeit volle Leistung bieten kann und nicht überhitzt.

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD Crystal Disk Benchmark

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD Crystal Disk Benchmark (Bildquelle: Gigabyte)

„Durch Verbesserungen bei der Hardware und dem Flash-Speicher erreicht die Leistung von SSDs ein völlig neues Level und dennoch gibt es immer noch eine Lücke bis zur höchstmöglichen PCIe 4.0 x16 Übertragungsrate von 32 GB/s. GIGABYTE hat bei der Entwicklung und Produktion von PCIe 4.0 SSDs eine führende Rolle gespielt. Nach der kürzlichen Veröffentlichung der AORUS Gen4 7000s Prem. SSD, bringt GIGABYTE nun die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD auf den Markt, die eine maximale PCIe 4.0 Bandbreite von 28 GB/s erreicht. Die Kühlung mit Dual-Fan Design ermöglicht eine optimierte Leistung bei niedriger Hitzeentwicklung, während es die Kapazität von 32 TB den Nutzern erlaubt, mehr Daten zu speichern und das Problem von zu wenig Speicherplatz zu umgehen.“

Jackson Hsu, Leiter der Gigabyte Channel Solutions Product Development Division

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD mit bis zu 32 TB

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD mit bis zu 32 TB (Bildquelle: Gigabyte)

Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit nannte der Hersteller bislang nicht. Die angepeilte Zielgruppe dürften beim zu erwartenden UVP allerdings nur Enthusiasten und Profis sein.

Quelle: Gigabyte PR - 05.07.2021, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.