NEWS / Gigabyte AORUS XTREME SSD mit 32 TB und 28 GB/s
PCI Express 4.0 Add-In-Card mit aktiver Kühlung
06.07.2021 06:00 Uhr    0 Kommentare

Hersteller Gigabyte hat die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD mit ultraschnellen Übertragungsraten von bis zu 28 GB/s angekündigt. Diese SSD mit extremer Leistung und hohen Speicherkapazitäten setzt auf acht 4 TB AORUS Gen4 7000s PCIe 4.0 NVMe M.2 SSDs der zweiten Generation mit Phison PS5018-E18 Controller. Die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD erreicht diese hohen Spezifikationswerte durch die RAID-Konfiguration der Einzel-Drives. Durch diese RAID-Konfiguration kann nicht nur eine Kapazität von 32 TB, sondern auch eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von 28 GB/s erreicht werden.

Dank der großen Kühlkörper mit Kühlfinnen aus Aluminium, der M.2-Baseplate zur passiven Kühlung, zehn Temperatursensoren und dem aktiven Dual-Fan-Design zur Hitzeableitung, ist eine hohe Kühlleistung sichergestellt. Gleichzeitig bieten die passenden Softwaretools dem Nutzer die Möglichkeit zur präzisen Überwachung der SSD-Temperatur in Echtzeit. Der AORUS Storage Manager erlaubt zudem, ein RAID Array mit nur einem Tastendruck einzurichten und ermöglicht eine Anpassung der Lüftergeschwindigkeit in drei Stufen, sodass die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD jederzeit volle Leistung bieten kann und nicht überhitzt.

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD Crystal Disk Benchmark

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD Crystal Disk Benchmark (Bildquelle: Gigabyte)

„Durch Verbesserungen bei der Hardware und dem Flash-Speicher erreicht die Leistung von SSDs ein völlig neues Level und dennoch gibt es immer noch eine Lücke bis zur höchstmöglichen PCIe 4.0 x16 Übertragungsrate von 32 GB/s. GIGABYTE hat bei der Entwicklung und Produktion von PCIe 4.0 SSDs eine führende Rolle gespielt. Nach der kürzlichen Veröffentlichung der AORUS Gen4 7000s Prem. SSD, bringt GIGABYTE nun die AORUS XTREME Gen4 AIC SSD auf den Markt, die eine maximale PCIe 4.0 Bandbreite von 28 GB/s erreicht. Die Kühlung mit Dual-Fan Design ermöglicht eine optimierte Leistung bei niedriger Hitzeentwicklung, während es die Kapazität von 32 TB den Nutzern erlaubt, mehr Daten zu speichern und das Problem von zu wenig Speicherplatz zu umgehen.“

Jackson Hsu, Leiter der Gigabyte Channel Solutions Product Development Division

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD mit bis zu 32 TB

Gigabyte AORUS XTREME Gen4 AIC SSD mit bis zu 32 TB (Bildquelle: Gigabyte)

Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit nannte der Hersteller bislang nicht. Die angepeilte Zielgruppe dürften beim zu erwartenden UVP allerdings nur Enthusiasten und Profis sein.

Quelle: Gigabyte PR - 05.07.2021, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.