NEWS / Western Digital stellt WD Red SN700 NVMe SSD vor
Caching-Lösung zur Ergänzung der WD Red HDDs
29.09.2021 20:30 Uhr    0 Kommentare

Einem Bericht von IDCs FutureScape 2021 zufolge werden mindestens 70 Prozent der digitalisierten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bis Ende 2021 in einem hybriden Arbeitsmodell arbeiten, bei dem Home-Office zur Norm wird. Für Unternehmen ist es deshalb wichtig, einen nahtlosen Datenfluss, sowie kollaborative Datenbank- und Bearbeitungstools zu gewährleisten. NAS-Lösungen sind hierbei oft das Mittel der Wahl, um Latenzzeiten und den gemeinsamen Fernzugriff auf Daten oder Anwendungen über das Netzwerk zu bewältigen.

Die neue WD Red SN700 NVMe SSD mit PCIe Gen3 Interface ist eine passende Caching-Lösung und beschleunigt die NAS-Leistung für KMUs. Das Laufwerk wurde entwickelt, um NAS-Umgebungen und Always-on-Anwendungen jederzeit mit höchster Zuverlässigkeit und Ausdauer zu unterstützen. Die schnelle Systemreaktion und die I/O-Leistung eignen sich für Multi-User- und Multi-Applikations-Umgebungen, mit denen KMUs ihre Projekte bewältigen können ‒ von der Virtualisierung über die gemeinsame Bearbeitung bis hin zur intensiven Datenbankspeicherung.

Zu den wichtigsten Merkmalen der WD Red SN700 NVMe SSD im M.2-2280-Format gehören eine maximale sequentielle Leseleistung von bis zu 3.430 MB/s (Modelle mit 500 GB und 1 TB) und eine maximale Schreibrate von bis zu 3.100 MB/s (4-TB-Modell). Die Optimierung für 24/7-NAS-Arbeitsumgebungen mit hoher Zuverlässigkeit und Ausdauer wird von bis zu 5.100 TBW (4-TB-Modell) Haltbarkeit untermauert. Die technischen Eckdaten variieren je nach Modell jedoch deutlich.

Western Digital stellt neue WD Red SN700 NVMe SSD vor

Western Digital stellt neue WD Red SN700 NVMe SSD vor (Bildquelle: Western Digital)

Die neuen WD Red NVMe-SSDs ergänzen Western Digitals WD Red-Portfolio an Speicherlösungen, das WD Red-HDDs und WD Red-SATA-SSDs umfasst. Die WD Red SN700 NVMe SSD-Familie ist ab sofort mit wahlweise 250 GB, 500 GB, 1 TB, 2 TB oder 4 TB Speicherkapazität im Western Digital Store und bei ausgewählten Vertriebspartnern erhältlich. Sie hat eine eingeschränkte 5-Jahres-Garantie.

Quelle: Western Digital PR - 28.09.2021, Autor: Patrick von Brunn
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.