NEWS / TP-Link stellt 6 GHz Deco XE75 Wi-Fi-Mesh-System vor
Erstes Wi-Fi-6E-Mesh-System für Privatanwender
05.04. 06:45 Uhr    0 Kommentare

TP-Link läutet mit seinem neuen Deco XE75 Tri-Band-Mesh-Wi-Fi-6E-System das 6-GHz-Zeitalter ein und ermöglicht es damit Privatanwendern, ihr komplettes Zuhause auf den neuen Standard aufzurüsten – um von noch mehr Bandbreite, höheren Internetgeschwindigkeiten und geringeren Latenzen zu profitieren.

Das Deco XE75 ist TP-Links erstes Wi-Fi-6E-Mesh-System für Privatanwender. Durch die Integration des 6-GHz-Bandes stellt es drei zusätzliche 160-MHz-Kanäle im Netzwerk zur Verfügung. Das ermöglicht es, insgesamt bis zu 200 Endgeräte über alle drei verfügbaren Bänder verlust- und störungsfrei zu integrieren – mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 5.400 Mbit/s. Die meisten heutzutage im Einsatz befindlichen Router sind Dual-Band-Geräte, die das 2,4-GHz- und das 5-GHz-Band unterstützen. Dies führt häufig dazu, dass verschiedene Netzwerke – zum Beispiel die der Nachbarn – sich die von diesen beiden Bändern genutzten Kanäle teilen, was wiederum zu Interferenzen und langsamen Geschwindigkeiten führt. Das neue 6-GHz-Band, auf das der Deco XE75 neben den 2,4-GHz- und 5-GHz-Bändern setzt, sorgt mit seinen zusätzlichen Kanälen dafür, dass solche Doppelbelegungen vermieden werden können. 6E-fähige Endgeräte profitieren überdies davon, dass das 6-GHz-Band exklusiv von ihnen genutzt werden kann, was die Stabilität und Geschwindigkeit zusätzlich erhöht. Das 6-GHz-Band bietet aber auch einen leistungsstarken dedizierten Backhaul, um die WLAN-Leistung von Nicht-6E-Geräten weiter zu optimieren.

Das Deco XE75 ist TP-Links erstes Wi-Fi-6E-Mesh-System für Privatanwender

Das Deco XE75 ist TP-Links erstes Wi-Fi-6E-Mesh-System für Privatanwender (Bildquelle: TP-Link)

Der Deco XE75 deckt mit zwei eingesetzten Stationen bis zu 510 m² ab – inklusive Keller, Garage und Garten oder Hof. Tote Winkel und Zonen mit schlechtem Empfang gehören der Vergangenheit an. Mit drei Deco-Stationen lässt sich die abgedeckte Fläche sogar auf bis zu 690 m² erweitern. Das KI-gesteuerte Mesh vereint dabei das gesamte Netzwerk unter einem Namen und Passwort und wechselt automatisch und ohne Zutun des Nutzers zur jeweils besten Verbindung, wenn dieser sich mit mobilen Endgeräten von Raum zu Raum bewegt.

Geschützt werden die vom Deco XE75 erstellten Netzwerke durch TP-Links HomeShield, einem Sicherheits-Service, der unter anderem IoT-Schutz in Echtzeit, eine robuste Kindersicherung, einen Heimnetzwerk-Scanner sowie umfassende Berichte und Statistiken über die Nutzung des Heimnetzwerkes bietet. Die Einrichtung eines Mesh-Netzwerkes mit dem Deco XE75 geht dank der Deco-App denkbar einfach: Diese wird einfach auf dem Smartphone oder Tablet installiert und führt den Nutzer dann Schritt für Schritt durch das Setup. Außerdem dient die App danach als Schaltzentrale für die Verwaltung des Netzwerkes, von der aus zum Beispiel Zugangsrechte, Benutzerprofile, Kindersicherungen und Berichte intuitiv auch aus der Ferne eingestellt und abgerufen werden können.

Das Deco XE75 ist ab Anfang Mai 2022 als Einzelstation zu einem Preis von 199,99 Euro erhältlich, die UVP für die Bundles bestehend aus zwei Stationen bzw. drei Stationen liegen bei 349,99 Euro respektive 599,99 Euror.

Quelle: TP-Link PR - 04.04.2022, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.