XFX Radeon R9 270X Black Edition im Test


Erschienen: 24.06.2014, Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Lieferumfang

Bevor wir auf die technischen Daten der Radeon R9 270X Black Edition von Hersteller XFX eingehen, möchten wir kurz den Lieferumfang erläutern. Zum Inhalt der Verpackung gehören die obligatorische Software- und Treiber-CD, ein Quick Installation Guide sowie Informationen zur Registrierung der erworbenen Grafikkarte. Außerdem legt man auch diverse Kabel und Adapter zum Anschluss der Karte bei.

Dabei handelt es sich im Einzelnen um zwei PCIe-Molex-Adapter jeweils als 6-Pin-Ausführung sowie eine CrossFire-Bridge zum Setup von Multi-GPU-Systemen. Einen DVI-VGA-Adapter für den Anschluss von Monitoren über die analoge Schnittstelle hat man nicht beigelegt. HDMI ist am Anschlussbereich der Karte nicht als Mini-Variante ausgeführt, so dass keine zusätzlicher Adapter erforderlich ist. Für die beiden Mini-DisplayPort-Anschlüsse sucht man in der Verpackung leider vergebens nach passenden Adaptern, so dass man zur Nutzung von Eyefinity wohl noch weiteres Zubehör kaufen muss. Dank der beiden Molex-Adapter kann die Karte auch mühelos an älteren Netzteilen betrieben werden, die nicht entsprechende Anschlüsse zur Verfügung stellen. Folgend der gesamte Lieferumfang der XFX-Karte im Überblick:

  • XFX Radeon R9 270X Black Edition, 2 GB GDDR5
  • Software- und Treiber-CD
  • 2x Molex-6-Pin-PCIe-Adapter
  • CrossFire-Bridge
  • Quick Installation Guide
  • Garantieinformationen

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0