Inno3D 980 Ti Black Accelero Hybrid S


Erschienen: 15.04.2016, Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Fazit
Die iChill GTX 980 Ti Black Accelero Hybrid S aus dem Hause Inno3D ist die bislang schnellste Grafikkarte im Testparcours.

Die iChill GTX 980 Ti Black Accelero Hybrid S aus dem Hause Inno3D ist die bislang schnellste Grafikkarte im Testparcours.

Nachdem wir die Inno3D-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit unseres Tests.

Bevor wir finale Worte zur Grafikkarte selbst formulieren, noch kurz ein paar abschließende Worte zur Nvidia-GPU: Seitens der Features bringt die GM200-GPU alle Funktionen dieser Generation mit. Die GTX 980 Ti unterstützt Technologien wie Dynamic Super Resolution (DSR), das ein 4K-Erlebnis auf einem 1080p-Monitor bietet, oder Multi-Frame Anti Aliasing (MFAA), das qualitative hochwertige Kantenglättung (Anti-Aliasing) bei verbesserter Gesamtleistung liefert. Spieler, die auf die GeForce-GTX-Gaming-Plattform setzen, profitieren zudem von Technologien wie G-SYNC für ein ruckelfreies Spielerlebnis, indem es den Monitor mit dem Ausgang des Grafikprozessors synchronisiert, oder der Software GeForce Experience, mit der Anwender ihr System mit einem einzigen Klick optimieren. Hinzu kommt GameWorks, mit dem Entwickler neuartige visuelle Spieleerlebnisse schaffen. Von der Leistung her liefert die GTX 980 Ti, was wir erwartet haben. Sie ist mit Abstand die bislang schnellste Grafikkarte in unserem Testparcours und etwa 15 % flinker als eine übertaktete GTX 980.

Zwar ist der GPU-Takt der Accelero Hybrid S mit 1.203 MHz leicht unter dem der Luft-gekühlten X3 DHS von Inno3D, doch hat man den Speichertakt vergleichsweise stärker angehoben. Im abschließenden Performance-Ranking verschafft das dem Boliden mit Wasserkühlung den absoluten Spitzenplatz! Bei Ultra-HD behält die X3 DHS allerdings die Oberhand und behauptet Platz 1 mit wenigen Prozentpunkten Vorsprung. Im Bereich Temperaturentwicklung profitiert die GPU der Accelero Hybrid S natürlich von der verbesserten Kühlung und bleibt bei sehr milden 29 °C im lastfreien Idle-Betrieb. Unter voller Last werden 63 °C erreicht, was immer noch sehr human ist. Mit rund 37 dB(A) im Idle ist die Geräuschentwicklung trotz zusätzlichem 120-mm-Lüfter am Radiator ebenso erträglich und wächst bei Volllast auf lediglich 39,5 dB(A) an – etwa 2,5 dB(A) unter dem Wert der X3 DHS. Einziges Manko bleiben wiederum die benötigten drei Slots Bauhöhe.

Momentan wandert die Inno3D iChill GeForce GTX 980 Ti Black Accelero Hybrid S mit 6 GB GDDR5-Speicher ab etwa 740 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 04/2016) über die Ladentheke (zwei Jahre Garantie). In Sachen Leistung liegt die Karte wegen der massiven Übertaktung auch vor der Konkurrenz aus eigenem Hause. Lediglich beim Einsatz in Ultra-HD-Auflösung behält die X3 DHS die Nase vorne. Wer die enormen Anschaffungskosten nicht scheut und über den nötigen Platz im Gehäuse für das geschlossene Wakü-System verfügt, bekommt für sein Geld eine der schnellsten GTX 980-Ti-Grafikkarten am Markt! Zeitgleich ist die Karte in allen Betriebsarten angenehm leise. Auf der Suche nach gutem Preis/Leistungs-Verhältnis, sollte man jedoch nicht weiter über diese Accelero Hybrid S nachdenken (siehe Rankings auf Seite 17). Uns hat sie jedoch rundum gefallen: Editor's Choice Award!

Inno3D iChill GTX 980 Ti Black AH S, 6 GB GDDR5
  • Sehr gute Performance für Gaming bei WQHD- oder UHD-Auflösung
  • Hohes Overclocking ab Werk
  • Geschlossene Wasserkühlung mit Radiator
  • Üppiger Lieferumfang
  • Optisch ein Hingucker / Status-LEDs
  • Drei Slots Bauhöhe
  • Preis
Performance-Ranking
Inno3D iChill GTX 980 Ti Black AH S, 6 GB GDDR5
100,0
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 DHS, 6 GB GDDR5
99,2
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
97,7
PNY GeForce GTX 980 Ti XLR8 OC, 6 GB GDDR5
93,4
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Edition, 6 GB GDDR5
91,9
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 Ultra, 6 GB GDDR5
91,7
ZOTAC GTX 980 AMP! Extreme Edition, 4 GB GDDR5
77,8
ZOTAC GTX 980 AMP! Omega Edition, 4 GB GDDR5
75,1
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC, 4 GB HBM
73,7
ZOTAC GeForce GTX 780 Ti OC, 3 GB GDDR5
68,8
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
67,5
ASUS STRIX R9 390 OC GAMING, 8 GB GDDR5
66,5
KFA2 GTX 970 EXOC Black Edition, 4 GB GDDR5
64,6
Sapphire Vapor-X R9 290X Tri-X, 8 GB GDDR5
63,7
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC, 4 GB GDDR5
63,2
KFA2 GeForce GTX 770 EXOC, 2 GB GDDR5
47,7
HIS Radeon R9 380X IceQ X² Turbo, 4 GB GDDR5
47,4
HIS Radeon R9 380 IceQ X² OC, 2 GB GDDR5
45,8
Sapphire Radeon R9 380 Nitro, 4 GB GDDR5
45,2
PNY GeForce GTX 960 XLR8 OC2, 2 GB GDDR5
44,1
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
43,9
ZOTAC GTX 960 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
43,2
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 2 GB GDDR5
41,8
ZOTAC GTX 950 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
40,5
Sapphire R9 285 ITX Compact OC, 2 GB GDDR5
38,8
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (UHD)
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 DHS, 6 GB GDDR5
100,0
Inno3D iChill GTX 980 Ti Black AH S, 6 GB GDDR5
97,9
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
97,8
PNY GeForce GTX 980 Ti XLR8 OC, 6 GB GDDR5
91,6
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 Ultra, 6 GB GDDR5
90,4
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC, 4 GB HBM
73,6
ASUS STRIX R9 390 OC GAMING, 8 GB GDDR5
61,3
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
57,0
HIS Radeon R9 380X IceQ X² Turbo, 4 GB GDDR5
37,7
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
33,9
ZOTAC GTX 950 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
11,2
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0