499 US-Dollar: Gerüchte um billigen Apple-PC


Erschienen: 03.01.2005, 18:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Vor der von 10. bis 14. Januar in San Francisco stattfindenden MacWorld Expo brodelt wieder die Gerüchteküche. Diesmal meinen die Mac-Portale Think Secret und Apple Insider, Zeichen für einen 500 Dollar Mac zu erkennen. Demnach plane Apple auf der MacWorld die Präsentation eines billigen Desktop-Computers. Möglich sei auch die Präsentation eines kleinen iPods auf Basis von Flash-Speichern, berichtet das IT-Portal Cnet.

Der billige Desktop-PC von Apple soll demnach 499 Dollar kosten, allerdings ohne Monitor. Der Low-End-Mac wird daher wohl nicht im Stil des eMac oder iMac auf den Markt kommen, die beide den Monitor integriert haben. Zurzeit ist der eMac ab 799 Dollar der günstigste Desktop-Computer von Apple. Im neuen Mac soll (wie beim eMac) ein 1,25 GHz PowerPC G4 Prozessor sowie 256 MB RAM stecken. Die Festplatte werde alternativ 40 oder 80 GB Speicherplatz bieten. Analysten halten einen billigen Mac für eine gute Strategie, um die Aufmerksamkeit für Apple im Zuge des iPod-Erfolges auch in Verkaufserfolge beim Computergeschäft umzuwandeln. Bestätigungen zu den Gerüchten von Seiten es Unternehmens gibt es naturgemäß vor der MacWorld Expo nicht.

Schon vor Weihnachten ist das Gerücht aufgetaucht, dass Apple einen kleinen iPod auf Flash-Speicherbasis plant. Der iPod Flash soll demnach für nur 100 Dollar auf den Markt kommen. Bereits im Vorjahr gab es Gerüchte um einen 100 Dollar iPod, die sich nicht bestätigten. Apple stellte hingegen den iPod mini für 249 Dollar vor. Der iPod hat laut dem Marktforscher The NPD Group in den zwölf Monaten bis Ende Oktober 2004 seinen Marktanteil bei Festplatten-Musikplayern in den USA auf 80 Prozent erhöht. Ein Jahr davor lag der Marktanteil noch bei zwei Drittel, zwei Jahre davor bei 40 Prozent.

Bei uns im Forum hat auch schon ein fleißiger Moderator zahlreiche Gerüchte und Designstudien zum Apple Billig PC und Flash iPod zusammengetragen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) Blaubierhund (03.01.2005, 20:12 Uhr)
hab kürzlich gelesen, dass der neue ipod mini (5gb) nur noch 199 euro kosten soll. meiner ansicht nach wird der flash-ipod dadurch immer unwahrscheinlicher - aber man weiß das bei apple ja nie so genau. das motorola-handy mit itunes gilt aber als ziemlich sicher....

2) Trauerklos (03.01.2005, 20:32 Uhr)
tjo, der aktuelle ipod mini ist mit seinen rund 235 euronen auch nicht gerade ein schnäppchen, da wären die 199 euro für den nachfolger perfekt fürs geschäft. heute bei saturn hatten sie allerdings den 4 gb philips player für rund 150 euro, eigentlich recht günstig, aber bissle klobig find ich.
3) Deeival (03.01.2005, 21:05 Uhr)
Ich weiß nicht wo, aber ich hab mal gelsen, dass Apple die Leute die Gerüchte um den Flash IPod verbreitet haben, verklagen wollte :-/ Seltsam...
4) beckspistol (03.01.2005, 21:12 Uhr)
solange es den sehr guten Creative Zen touch für unter 200€ gibt, hat apple für MICH keine chance
5) Blaubierhund (03.01.2005, 22:44 Uhr)
@3)
jo, aber das betrifft nur die leute aus dem eigenen unternehmen. wer nix direkt mit apple zu tun hat (als nicht auf deren gehaltsliste steht) wird folglich auch nicht verklagt. letztendlich lebt apple ja auch von den gerüchten - solange es gerüchte bleiben. internes wissen darf natürlich nicht nach aussen gelangen. wär ja sonst auch langweilig...
6) Gast (04.01.2005, 09:50 Uhr)
Nun, ohne Windows- und Word/Office Lizenz an Billy M$ ist für Apple gut $100 - $250 Luft bei den Preisen.
Auch die Hardware ist ja nicht teuer, was dem Gerücht Nahrung gibt.

Aber wir müssen ja nicht lange warten, bis Apple das Geheimnis lüftet.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!