Q3 2006: Infineon mit klarem Gewinn-Plus


Erschienen: 21.07.2006, 13:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2006 erzielte die Infineon Technologies AG einen Umsatz von 1,97 Milliarden Euro, der gegenüber 1,99 Milliarden Euro im vorausgegangenen Quartal weitgehend stabil war. Das EBIT (Earnings before interest and taxes bzw. auf deutsch Gewinn vor Zinsen und Steuern) stieg gegenüber dem zweiten Geschäftsquartal von 28 Millionen Euro auf 49 Millionen Euro. Das zweite Quartal 2005 brachte dem Unternehmen noch einen Fehlbetrag von 240 Millionen Euro ein. Mit dem dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2006 berichtet Infineon erstmals operative Ergebnisse entsprechend seiner neuen Organisation, die seit dem 1. Mai 2006, im Zusammenhang mit der rechtlichen Ausgliederung seines Segments Speicherprodukte in ein rechtlich eigenständiges Unternehmen, das unter Qimonda AG firmiert, gültig ist.

Der leichte Umsatzrückgang spiegelt die geringeren Umsätze in den beiden Logiksegmenten wider, die nicht vollständig durch die höheren Umsätze bei Qimonda ausgeglichen wurden. Der EBIT-Anstieg wurde hauptsächlich durch die besseren Ergebnisse bei Qimonda getragen.

Ab dem vierten Geschäftsquartal 2006 wird Infineon Prognosen für den Umsatz und das EBIT des Unternehmens für das Nicht-Speichergeschäft abgeben. Auf dieser Basis erwartet Infineon für das vierte Quartal steigende Umsätze, insbesondere auf Grund von Produktlieferungen an neue Kunden im Segment Kommunikationslösungen. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Umsatz im Segment Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket leicht steigen wird. Auch das EBIT wird für das Nicht-Speichergeschäft im vierten Quartal gegenüber dem dritten Quartal voraussichtlich steigen, im Wesentlichen begründet durch höhere Umsätze im Segment Kommunikationslösungen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!