Maxtor M3 Portable 4 TB im Praxistest


Erschienen: 05.10.2016, 07:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Wichtige Dateien und lieb gewonnene Erinnerungsstücke möchte man nur ungern verlieren, weshalb eine Sicherung auf externen Festplatten mittlerweile zu den gängigen Mitteln gehört. Fotos von hochauflösenden Kameras, Videos, Musik und sonstige Dateien benötigen dabei rasch einige Gigabyte und wenn die ganze Familie auf das Laufwerk zugreift, ist auch die Terabyte-Grenze sehr schnell geknackt. Daher sind externe Festplatten mit mehreren Terabyte nicht mehr unüblich und können dank des USB-3.0-Standards auch in passabler Geschwindigkeit genutzt werden. Zusätzlich lassen sich diese lästigen Sicherungsarbeiten auch durch nützliche Tools automatisieren, so dass man auch nicht mehr gezwungen ist, an das fortlaufende Sichern der Daten zu denken. [...] Um auch unterwegs größere Datenmengen immer mit dabei zu haben, werden oft schlanke 2,5-Zoll-Festplatten in kleiner Bauform bevorzugt. Seagate bietet unter dem Label Maxtor einige solcher externen Drives an, wozu beispielsweise auch die Familie M3 Portable gehört, die mit bis zu 4 TB erhältlich ist. Die M3 Portable ist eine USB-3.0-Festplatte, die im schicken Gehäuse geliefert wird und außerdem hilfreiche Software (Drive Manager) mitführt. Wir haben uns in einem gewohnt ausführlichen Review die Maxtor M3 Portable 4 TB angesehen und mit Konkurrenzprodukten von Toshiba und WD verglichen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Maxtor M3 Portable 4 TB im Praxistest

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!