Grundsatzfrage für Rechneranschaffung - Welcher Chipsatz?

  • Hallo Leute,


    im Herbst diesen Jahres will ich mir mein neues System zusammenstellen. Ich war mir bisher sicher, daß ich Intel Chipsatz verbauen werde. Doch nun nachdem Nvidia den neuen Chipsatz drausen hat, bin ich mir nicht mehr so sicher. Dieser soll Performancemäßig genauso gut sein wie Intel. Was mir sehr gut an Nvidia gefällt, ist, daß man dort DIe Graka abschalten kann und den integrierten Grafikchip nutzen kann. (Hoffe ich verdrehe, nicht das es AMD war ;-). Ich habe aber bedenken, daß es da hin und wieder Probleme mit Treibern usw. kommen kann. Man sieht ja was man heute noch für Probleme haben kann, was diverse Stromspartechnologien betrifft.


    Prinzipiell interessiert mich weder Crossfire noch SLI. Ich bin mir aber nicht sicher welche Graka es werden soll. Derzeit tendiere ich zur 4870. Nur könnte man da mit dem Nvidia Chipsatz auch diese Garaka abschalten oder müssen das auch die Grakas unterstützen?


    Ich würde gern mal Eure Meinung dazu hören. Welche Vor bzw. Nachteile seht ihr?


    Danke im voraus.

    All die Ordnung in dem Chaos verwirrt mich...
    _____________________________
    Intel Q9550 + Noctua NH-C12P
    Gigabyte GA-EPP45 DS5
    4x2048MB 800 DDR2 SDRAM
    Samsung HD103UJ 1 TB
    Tagan Pipe Rock 600 Watt
    Gigabyte GTX670

  • also wenn ich richtig informiert bin geht das nur mit nvidia karten. an und fürsich ne tolle sache aber wenn du das nutzen willst dann auf alle fälle eine 55nm gtx260 nehmen (sollte weniger strom verbrauchen wie die aktuellen)
    ansonsten jenachdem wann du kaufen willst stellt sich eh die frage obs nicht gleich nen nehalem werden soll (und für den ist noch fraglich ob nvidia die lizenz kriegt, zumindest meine letzte info)

  • Korrekt, Hybrid Power wird nur in Kombination mit einer entsprechenden GeForce-Grafikkarte (die neuen können es alle) und passendem Nvidia-Chipsatz unterstützt. Inwiefern es eventuell Treiberprobleme geben kann, weiß ich nicht, da es meines Wissens nach auch kaum Erfahrungsberichte im Netz gibt. Nvidia beschreibt die Sache allerdings so, dass sie Grafikkarte den Betriebsstatus in Abhängigkeit des aktuell transportierten Datenvolumens auf dem PCI Express Bus ändert. Klingt für mich also eher nach BIOS wie Treiber.


    Um den Kreis der interessanten Chipsätz einzuschränken: Legst du auf irgendwelche besonderen Features wert?

    Mein System:

    Gigabyte BRIX GB-BRi7-8550, Intel Core i7-8550U, 16 GB DDR4-2666, Samsung SSD 970 PRO (512 GB), Windows 10 Pro 64 Bit, 2x Samsung SyncMaster 2494HM, Sharkoon PureWriter TKL, Roccat Kone AIMO

  • Mir fällt jetzt nix ein, was ich als besonderes Feature haben müßte. Also 1x16 PCIe 2.0 haben sie ja alle. mindestens ein PCI sollte dabei sein, der Rest kann PCIe (1, 2.0?) sein. eSata sollte auch dabei sein.
    1333 FSB haben ja nun auch die meisten.


    Ich habe vor 8GB RAM zu vebauen. Ich weiß nicht ob es DDR3 sein muß, weil das nicht unbedingt spürbare Perfomance bringt und darüberhinaus auch ordentlich teurer ist. Da weiß ich auch nocht nicht ob DD3 unbedingt sein muß. (8GB soll aus kostengünstige 2GB Riegel gebastelt werden, deswegen fallen eigentlich Boards raus, die DDR3 UND DDR2 Bänke haben -> es sei denn 4GB Riegel werden bald bezahlbar)



    Nachdem die ATI Karten so gut abgeschnitten haben und so preiswert sind, ist es eben eine überlegung Wert ob man Hybrid Power braucht. Bzw. ob sich das lohnt. Ich hab keine Ahnung. Tests darüber habe ich auch nicht gefunden.


    Was mir grad einfällt, eineige Boards haben eine codierte Anzeige. wenn es Fehler geben sollte. (Beim starten) Das wäre natürlich ein Pluspunkt.

    All die Ordnung in dem Chaos verwirrt mich...
    _____________________________
    Intel Q9550 + Noctua NH-C12P
    Gigabyte GA-EPP45 DS5
    4x2048MB 800 DDR2 SDRAM
    Samsung HD103UJ 1 TB
    Tagan Pipe Rock 600 Watt
    Gigabyte GTX670

  • So ich muß nochmal Eure Meinung wissen:


    Der Nahelem (oder wie der geschrieben wird) steht ja nun in den Startlöchern. Integrierter Speichercontroller, kein FSB mehr usw. Die ganzen Neuerungen setzen natürlich auf einen neuen Sockel auf.


    Jetzt kann man nazürlich sagen, ok den kauf ich also warte ich noch. DIe ganzen Änderungen sind ja nun schon tiefgreifender Natur und man kauft sich also gleich was richtig Neues.


    Aber: In der Roadmap habe ich gesehen, daß nicht vor dem dritten Quartal was bezahlbares an CPU geplant ist. Heist: Nur der X Chipsatz ist geplant und auch nur die Extreme Prozessoren werden gefertigt.


    Das ist natürlich mies, weil die man sich ja nicht leisten will. Zumindest ich sicher nicht.


    Auf der anderen Seite habe ich keine Lust jetzt was neues zu kaufen mit dem Gedanken, der Sockel is eh bald ein Ausläufer und die CPUs werden auch bald zum alten Eisen gehören. Aufrüsten kann man dann auch nix mehr, weil die CPUs ja nicht mehr gefertigt werden und die Preise somit in den Himmel schiessen.


    Was meint Ihr. Ist der Nahelem eh erstmal richtig Server konzipiert oder wie seht Ihr die ganze Sache?
    C2D oder Nahelem?

    All die Ordnung in dem Chaos verwirrt mich...
    _____________________________
    Intel Q9550 + Noctua NH-C12P
    Gigabyte GA-EPP45 DS5
    4x2048MB 800 DDR2 SDRAM
    Samsung HD103UJ 1 TB
    Tagan Pipe Rock 600 Watt
    Gigabyte GTX670

  • also ich würd nen quad c2q kaufen wenn der nehalem kommt. der nehalem soll zwar teils deutlich schneller sein, aber da du ja die ganzen jahre mit dem semperon ausgekommen bist, sollte nen c2q auf alle fälle reichen. zumal wie du ja schon selbst gesagt hast, die preise des nehalem werden gesalzen sein, und wenn ich richtig informiert bin braucht der ddr3. wenn du den quad lang genug behälst (zur not ein wenig oc), dann gibts schon wieder deutlich besseres wie nen nehalem.

  • Nene, die 8GB werden schon gut ausgelastet. Ich hatte mir da im Vorfeld selbst mehr als genug Gedanken gemacht.


    Die Frage nach ausreichen ist sicherlich vernünftig, nur man möchte ja nun schon nicht auf nem "alten" System sitzen. Für die Zukunft. Und integrierten Speicherkontroller finde ich schon ne sehr feine Sache...

    All die Ordnung in dem Chaos verwirrt mich...
    _____________________________
    Intel Q9550 + Noctua NH-C12P
    Gigabyte GA-EPP45 DS5
    4x2048MB 800 DDR2 SDRAM
    Samsung HD103UJ 1 TB
    Tagan Pipe Rock 600 Watt
    Gigabyte GTX670

  • naja die frage ist halt, wie viel bringt der integrierte speichercontroller bei deinen anwendungen. es gibt welche da sind es nach ersten benchmarks 30%, kann aber durchaus auch einstellig sein. dem steht gegenüber, dass der nehalem ddr3 braucht (geh ich von aus) und 8gb ddr3 abartig teuer im vergleich zu ddr2 und die cpu preise werden anfangs wegen dem riesen hype auch ziemlich gesalzen sein.
    den quad würde ich halt nehmen, da ich denke das thrawn den pc wieder ähnlich lange behalten will wie seinen jetzigen und da würde ein quad sinn machen.

  • Vectrafan: Recht hast Du ;-)


    GEnau das waren auch meine Überlegungen. DDR3 ist sehr teuer da auf 8Gb zu gehen.


    Sicherlich ist der Performancezuwachs zu Nahelem jetzt nicht zwangsläufig ein muß. Aber wenn wir ehrlich sind, wir sind ja alle ein wenig Freaks. Ich finde halt den Speichercontroller in der CPU einfach als richtigen Weg.


    Die Sache die mich dabei stört is einfach, daß man einen "alten" Sockel kauft. Und das was mir am AMD gefallen hat jetzt, bei intel auch kommt, nur eben spät und teuer. Eine Aufrüstung is eben auch essig, weil dann neues Board, RAM, CPU anstehen würden. Aber ich würde glaube ich nicht vor 2-3 Jahren aufrüsten so gesehen wäre das Argument hinfällig. Ihr seht, ich tendiere sicherlich zum 775 aber 100% gefallen tut mir ned....

    All die Ordnung in dem Chaos verwirrt mich...
    _____________________________
    Intel Q9550 + Noctua NH-C12P
    Gigabyte GA-EPP45 DS5
    4x2048MB 800 DDR2 SDRAM
    Samsung HD103UJ 1 TB
    Tagan Pipe Rock 600 Watt
    Gigabyte GTX670

  • Der richtige und vorallem wichtige Schritt war der interne Controller natürlich. Aber das macht die 8GB nicht sinnvoller ;) Dazu kommt ja immernoch die vollbestückung durch 8GB...ist leider immer noch nicht vom Tisch dieses Thema! Also 2x2GB kaufen ist die bessere Sache und vorallem bis auf oben genannte Sache völlig ausreichend.

  • :lol: Natürlich hat der integrierte Controller nix mit der Bestückung von 8 GB zu tun. Die 8 GB sollen auch nicht das Thema hier sein sondern Nahelem / Yorkfield bzw. Intel Chipsatz / NvidiaChipsatz.


    Aber so wie es aussieht kommen die Nahelem (keine Extreme!!!) erst in einem Jahr und das ist einfach zu spät. Oder hat von Euch jemand andere Informationen diesbezüglich?

    All die Ordnung in dem Chaos verwirrt mich...
    _____________________________
    Intel Q9550 + Noctua NH-C12P
    Gigabyte GA-EPP45 DS5
    4x2048MB 800 DDR2 SDRAM
    Samsung HD103UJ 1 TB
    Tagan Pipe Rock 600 Watt
    Gigabyte GTX670

  • mein wissensstand war ende des jahres, aber dann sind die kaum bis gar nicht verfügbar (siehe anfagns die 45nm quads). also beim chipsatz würd ich ganz klar zu nem p45 raten. intel chipsätze sind momentan einfach immernoch das beste für intel prozzis.


    ich muss zugeben vor meinem studienbeginn (bwl) war ich auch ein nehalem fan, aber inzwischen betrachte ich vieles anders (scheiß studium^^).


    @whoop
    wenn er 8gb braucht dann braucht er die nunmal. thrawn ist nun wirklich keiner der 8gb kauft um in nem forum damit anzugeben.

  • OK, sehe das genauso. Die Verfügbarkeit wird unter aller Sau sein und auch erst die "normalen" Nahelem werden auf sich warten lassen.


    Werde wohl auch nen P45 nehmen. Welches Board usw. werde ich bei gegebener Zeit in einem neuen Thread schreiben, wenn ich alles soweit rausgesucht habe.


    @Ram: Die brauch ich wirklich nicht zum angeben, aus dem alter bin ich raus... Danke Vectrafan ;D Die 8GB stehen fest, daß ist das einzige was ich weiß.

    All die Ordnung in dem Chaos verwirrt mich...
    _____________________________
    Intel Q9550 + Noctua NH-C12P
    Gigabyte GA-EPP45 DS5
    4x2048MB 800 DDR2 SDRAM
    Samsung HD103UJ 1 TB
    Tagan Pipe Rock 600 Watt
    Gigabyte GTX670