Einbaurichtung Netzteil

  • Hi


    Habe mal eine Frage: Wenn man ein Gehäuse hat, wo das Netzteil unten (nicht oben) vorgesehen ist (z.B. http://www.alternate.de/html/p…Geh%C3%A4use&l2=Big-Tower)
    wie baut man das denn ein? mit dem Lüfter nach unten (wie wenn das netzteil oben währe) oder nach oben sozusagen auf dem Kopf stehend.


    Warum ich frage, weil: ich besitze ein Thermaltake Armor, und da ist das Netzteil zwar oben jedoch aufrecht (wer sich nix darunter vorstellen kann, einfach mal googeln). Habe zwar ein BeQuiet Netzteil, jedoch ist da überhaupt nix quiet, sondern laut und störend.
    Meine Vermutung: Da ist beim Lüfter ein Lager drinnen das auf Axiale Belastung ausgelegt ist, also dass die Lüfterblätter nach unten hängen können. Durch meine "Modifikation" von der eigendlichen Einbauweise, ist warscheinlich das Lager kaputt gegangen. (Statt Axialer -> Radiale Belastung) Hoffe jeder kann sich vorstellen was ich meine. Deshalb die Vermutung dass es desswegen zu laut ist.


    So und nun zurück zu meiner frage, wie baut man das ein, ich würde es mit dem Lüfter nach unten einbauen (Um eventuell das Lager nicht zu beschädigen) Jedoch würde dass noch genug Kühlen?


    MFG Hase

    CPU: Intel Xeon E3-1230 v3; watercooled
    GPU: Inno3D GTX770; watercooled
    RAM: Corsair DDR3 16 GB
    Board: Gigabyte GA-H87-D3H
    PSU: Be Quiet! Straight Power E9 480W
    HDD: diverse Platten
    OS: Microsoft Windows 7 Ultimate 64 Bit
    W-lan: Linksys WUSB600N & WMP600N

  • hoi,


    Wenn du das Netzteil einbaust mit Lüfter nach unten hat das dann von unten auch Platz bzw ein paar Öffnungen zum Luft ansaugen?


    Du könntest ja einfach mal testen das Netzteil rumdrehen und schauen obs leiser wird. ( Oder biste dir schon sicher das es kaputt ist? )


    Hatte bei mir auch überlegt mein Netzteil mit dem Lüfter nach oben einzubauen. Dafür ist es anscheinend auch ausgelegt!


    Nun ist es mit dem Lüfter nach unten, oben im Gehäuse :) und bleibt trotzdem schön leise.


    LINK


    Hab da Anfang/Ende des Jahres auch rumgemacht.
    Meiner Meinung ist es so besser weil auch warme Luft aus dem Gehäuse geblasen wird.
    Unter Last kommts da dann noch recht warm raus ;)


    Wenns kein Akt ist würd ichs erstmal testen.


    Ausstecken rumdrehen einstecken. :angel:



    Grüße JSF

  • Also alles basiert auf Vermutungen Meinerseits, jedoch bin ich mir sehr sicher (Ist schon seit 4 Jahren so drinnen), dass die Lager vom Lüfter kaputt sind. Am Anfang wars auch nicht so laut. Und das ganze währe ja auch logisch. Leider muss ich auch sagen, dass es eine Herausforderung währe, das mal "kurz" zu drehen, um dann zu sehen, obs besser ist, jedoch, wird das nix bringen, denn wenn ein Lager mal Geräusche macht, ist es vorbei > Kaputt...


    Also ich werde mir in absehbarer Zeit mir ein neues System zulegen, und falls dies nun das Netzteil unten hat, wie sollte ich dann das Netzteil einbauen? Lüfter nach unten oder nach oben? Also Temp wird kein Problem sein, weil ich sowieso alle Komponenten wasserkühle. Wichtig währe mir die Lautstärke vom Netzteil, hört man ja alles. Wenn ich das Netzteil mit Lüfter nach unten schraube, ist es zwar wie vom Hersteller vorgesehen drinnen, aber wird es warscheinlich Dreck (Staub usw.) vom Boden (Schreibtisch) saugen und dann durch das Netzteil blasen (Falls keine Öffnungen vorhanden sein sollten, könnte ich mir welche reinmachen, sage nur Wasserstrahlschneiden) Oder ich mach es anders rum, dann saugt er Luft aus dem Gehäuse nach draußen. Nächste Überlegung ist, da moderne Netzteile einen Temp-Fühler haben, der dann nur einschaltet, wenns wirklich warm wird. Da würde es wieder für Einbau nach unten anbieten, oder nicht?


    Teilt mir mal eure Meinung mit


    MFG Hase

    CPU: Intel Xeon E3-1230 v3; watercooled
    GPU: Inno3D GTX770; watercooled
    RAM: Corsair DDR3 16 GB
    Board: Gigabyte GA-H87-D3H
    PSU: Be Quiet! Straight Power E9 480W
    HDD: diverse Platten
    OS: Microsoft Windows 7 Ultimate 64 Bit
    W-lan: Linksys WUSB600N & WMP600N

  • Also höre ich aus deiner Antwort raus, dass wenn ich in eine solche Situation komme, dann das Netzteil mit Lüfter nach unten schrauben soll...


    Nur mal so nebenbei, was haltet ihr von Wassergekühlten Netzteilen?

    CPU: Intel Xeon E3-1230 v3; watercooled
    GPU: Inno3D GTX770; watercooled
    RAM: Corsair DDR3 16 GB
    Board: Gigabyte GA-H87-D3H
    PSU: Be Quiet! Straight Power E9 480W
    HDD: diverse Platten
    OS: Microsoft Windows 7 Ultimate 64 Bit
    W-lan: Linksys WUSB600N & WMP600N

  • das hatte ich oben ja schon geschrieben :)


    Wenn du eine extrem gute Wasserkühlung hast kannst du das Netzteil gleich mit kühlen...es ist aber eigentlich absolut nicht notwendig bei den Netzteilen. Wenn du es leise möchtest...SEasonic hat da mit der X-Serie nen paar nette semi-aktive Geräte am start.


    Vielleicht berichten wir bald auch über die Fanless serie.

  • Desshalb frage ich, ich habe eine extrem gute Wasserkühlung... werde niemals wärmer als 30°C auch nicht im Sommer...


    Werde mir die Seasonic ansehen

    CPU: Intel Xeon E3-1230 v3; watercooled
    GPU: Inno3D GTX770; watercooled
    RAM: Corsair DDR3 16 GB
    Board: Gigabyte GA-H87-D3H
    PSU: Be Quiet! Straight Power E9 480W
    HDD: diverse Platten
    OS: Microsoft Windows 7 Ultimate 64 Bit
    W-lan: Linksys WUSB600N & WMP600N