NEWS / Internet Explorer 7: Microsoft veröffentlicht neue Betaversion
26.04.2006 08:00 Uhr    0 Kommentare

Mit der ab sofort erhältlichen Beta 2 des Internet Explorers 7 stellt Microsoft die Nachfolgegeneration des zuletzt in die Jahre gekommenen eigenen Browsers erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vor. Hatte Microsoft bei früheren Vorabversionen des IE7 noch bekräftigt, dass diese für normale Endanwender ungeeignet seien, will man mit dem nun veröffentlichten Beta durchaus Aufmerksamkeit erregen. Die Neuerungen, mit denen man zu innovativen Mitbewerbern wie Firefox und Opera aufschließen will, sind durch den Pre-Beta-Release bereits dokumentiert. Neben Tabbed Browsing beherrscht Microsofts Browser nun endlich auch RSS-Feed-Funktionen. Die Nase vorn haben will Microsoft vor allem mit verbesserten Sicherheitsfunktionen wie dem gänzlich neu entwickelten Anti-Phishing-Konzept.

"Natürlich müssen wir auch in diesem Fall darauf hinweisen, dass es sich um eine Beta-Version handelt, die nicht für den produktiven Betrieb gedacht ist. Gleichzeitig soll diese aber allen interessierten Anwendern eine Möglichkeit zur Voransicht und zum Testen bieten" sagt Microsoft-Austria-Sprecher Thomas Lutz. Letzteres sei besonders für Enterprises, aber auch für den öffentlichen Bereich sehr wichtig, da diese auf das Funktionieren ihrer Unternehmens- und Fachanwendungen im neuen Browser angewiesen seien, so Lutz. Die derzeit erhältliche Version liegt nur in englischer Sprache vor, eine deutsche Beta-Version soll allerdings innerhalb der nächsten Wochen erscheinen.

Einen Innovationsrückstand, der dem Microsoft-Browser gerade in den letzten Jahren angesichts der Erfolge von Firefox und Co. immer wieder nachgesagt wurde, wollte Lutz nicht ausmachen. "Gerade im Internet-Explorer-Bereich hat sich Microsoft immer wieder mit fantastischen Innovationen profilieren können", so der Microsoft-Sprecher. Innovationsfähigkeit an einzelnen Funktionen wie dem Tabbed Browsing festzumachen, das Microsoft im Übrigen vor seinen Mitbewerbern optional angeboten habe, halte er für verfehlt, so Lutz abschließend.

Getestet werden kann die neue Beta-Version bekanntlich nur auf Windows XP mit Service Pack 2, Windows XP 64-Bit-Edition sowie auf Windows Server 2003 mit Service Pack 1.

Quelle: pressetext, Autor: Christoph Buhtz
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.