NEWS / Microsoft stellt Wireless Laser Mouse 5000 vor
05.04.2006 13:00 Uhr    0 Kommentare

Mit der Wireless Laser Mouse 5000 stellt Microsoft eine kabellose Lasermaus für allerlei Anwendungsgebiete vor. Das Herzstück der Wireless Laser Mouse 5000 ist die neue Microsoft HD Laser Technologie. Der Laser-Sensor kommt auf eine Abtastrate von 1.000 dpi bei 6.000 Frames pro Sekunde, wodurch das Arbeiten effektiv auf fast jeder Oberfläche möglich sein soll, so Microsoft in der heutigen Pressemitteilung. Gleichzeitig wurde der Cursorverlauf optimiert, so dass der Mauszeiger auch bei schnellen Bewegungen flüssig und genau angezeigt wird.

Ein Satz Batterien reicht bei durchschnittlicher Anwendungszeit etwa sechs Monate und länger. Anwender, die leichtere Mäuse bevorzugen, können die Wireless Laser Mouse 5000 wahlweise mit nur einer Batterie betreiben. Mit dem 4-Wege-Rad kann der User nicht mehr nur von oben nach unten, sondern auch von links nach rechts scrollen. Anwenderfreundlich ist auch die integrierte Lupenfunktion, durch die sich per Tastendruck Bildschirmausschnitte schnell vergrößern lassen. Die fünf Maustasten können über die beiliegende Software frei belegt werden. Durch die symmetrische Form des anthrazitfarbenen Gehäuses liegt die Wireless Laser Mouse 5000 Links- und Rechtshändern gut in der Hand.

Die Microsoft Wireless Laser Mouse 5000 ist ab Ende April 2006 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 39,99 Euro erhältlich.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.