NEWS / AMD erweitert Produktpalette mit Sockel F/ AM2 Opteron
16.08.2006 15:00 Uhr    0 Kommentare

Mit der Vorstellung des Nachfolgers zum bis dahin sehr erfolgreichen Sockel 939 läutete man bei AMD mit dem Sockel AM2 schon am 23. Mai die neue Generation von AMD-Prozessoren mit DDR2 Unterstützung ein. Knapp drei Monate nach der offiziellen Präsentation der Desktop-Prozessoren, steigt man nun auch im Server-Segment mit dem Sockel F auf DDR2 um und löst damit die aktuellen Sockel 940-Modelle ab. Der neue Sockel wird zudem nicht mehr als PGA (Pin Grid Array), sondern ähnlich zum Sockel 775 von Intel, als LGA (Land Grid Array) ausgeführt werden, was bedeutet, dass die Pins nicht mehr am Prozessor befestigt sind, sondern nun im Sockel selbst sitzen.

Zum Start der DDR2-Unterstützung im Serverbereich präsentierte man dafür gleich etliche Opteron-Modelle, die meisten davon für Sockel F und sechs für den Sockel AM2, alle noch in 90 nm gefertigt. Die Opteron der zweiten Generation unterstützen nun alle DDR2-400/533/667, die Sockel AM2 Modelle zusätzlich noch DDR2-800 bei einer Command Rate von 2T. Zusätzlich gesellen sich noch Virtualisierungsfunktionen, "AMD-V" genannt und die Sicherheitstechnik "Presidio" zu den Neuerungen. Als Unterscheidungskriterium zu den bislang erhältlichen Opterons, erweitert man nun die Produktbezeichnung auf vier statt drei Stellen.
Die erste Ziffer gibt, wie bislang schon üblich, die Anzahl der maximal verwendbaren Sockel pro System an, während die neu eingeführte zweite Ziffer die Anzahl der physikalischen Kerne eines Prozessors angibt. Sämtliche neuen Opteron verfügen über zwei Kerne mit je 1 MB Level-2 Cache und somit steht bei sämtlichen vorgestellten Prozessoren auch eine zwei als zweite Ziffer. Die dritte und vierte Stelle geben wieder die eigentliche Taktfrequenz an. Man beginnt mit der Ziffer 10, welche 1,8 GHz entspricht und steigert sich dann pro 200 MHz um zwei, somit entspricht die Endziffer 18 also 2,6 GHz.
Die Modelle 1xxx sind nun, ebenso wie die älteren 1xx, für den Einsatz in normalen Desktop-Boards gedacht und unterstützen nur ungebufferte Speichermodule, wohingegen die Prozessoren der Serien 2xxx und 8xxx alle Registered-DDR2-DIMMs und somit den Sockel F voraussetzen.

Sämtliche neuen Modelle in einer kurzen Übersicht:

Prozessor Sockel Taktfrequenz TDP Preis
Opteron 1210 AM2 1,8 GHz 103 W 255 $
Opteron 1212 AM2 2,0 GHz 103 W 335 $
Opteron 1214 AM2 2,2 GHz 103 W 438 $
Opteron 1216 AM2 2,4 GHz 103 W 593 $
Opteron 1218 AM2 2,6 GHz 103 W 749 $
Opteron 1220 SE AM2 2,8 GHz 125 W 899 $
Opteron 2210 F 1,8 GHz 95 W 255 $
Opteron 2212 F 2,0 GHz 95 W 377 $
Opteron 2214 F 2,2 GHz 95 W 523 $
Opteron 2216 F 2,4 GHz 95 W 698 $
Opteron 2218 F 2,6 GHz 95 W 873 $
Opteron 2220 SE F 2,8 GHz 120 W 1165 $
Opteron 2210 HE F 1,8 GHz 68 W 316 $
Opteron 2212 HE F 2,0 GHz 68 W 450 $
Opteron 2214 HE F 2,2 GHz 68 W 611 $
Opteron 2216 HE F 2,4 GHz 68 W 786 $
Opteron 2218 HE F 2,6 GHz 68 W -
Opteron 8212 F 2,0 GHz 95 W 873 $
Opteron 8214 F 2,2 GHz 95 W 1165 $
Opteron 2216 F 2,4 GHz 95 W 1514 $
Opteron 8218 F 2,6 GHz 95 W 2149 $
Opteron 8220 SE F 2,8 GHz 120 W 2649 $
Opteron 8212 HE F 2,0 GHz 68 W 1019 $
Opteron 8214 HE F 2,2 GHz 68 W 1340 $
Opteron 8216 HE F 2,4 GHz 68 W 1832 $
Opteron 8218 HE F 2,6 GHz 68 W -

Alle Preise verstehen sich als Großhandelspreise, das heißt bei Abnahme von mindestens 1000 Stück. Die Einzelhandelspreise in Euro liegen dann normalerweise leicht unter den oben angegebenen Preisen.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Hille
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZBOX Magnus One ECM73070C

ZOTAC bietet mit der neuen ZBOX Magnus One ECM73070C einen kompakten Gamer-Barebone-PC mit GeForce RTX 3070 Grafik und Intel Comet Lake-S CPU an. Wir haben uns den Powerzwerg im Praxistest zur Brust genommen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.