NEWS / Intel: Neue Steppings für Celeron und Pentium 4
30.01.2006 21:00 Uhr    0 Kommentare

Wie die Kollegen von ComputerBase in Erfahrung bringen konnten, wird Intel für seine Pentium 4 Sockel 478 Desktop-Prozessoren ein neues Stepping anbieten. Ab März 2006 werden die älteren Modelle dann statt E-0 mit G-1 Stepping erhältlich sein. Ebenso werden ältere Celeron Prozessoren für den Sockel 478 und noch nicht umgestellte CPUs der Pentium 500-Serie das neue Stepping erhalten.

Bei Pentium 4 Prozessoren der 600-Serie mit Prescott 2M Core wird von N-0 auf R-0-Stepping gewechselt. Verbessert wird ebenfalls die Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe, was soviel heißt, dass beispielsweise kaum noch Blei verwendet wird. Zudem werden zwei neue 64 Bit Befehle namens LAHF/SAHF für eine bessere Kompatiblität hinzugefügt. Zu guter Letzt ist es nun auch möglich einen x12 Multiplikator statt ursprünglich x14 zu wählen. So kann der Takt mit Intel SpeedStep auf 2,4 GHz reduziert werden, wodurch der Strombedarf sinkt. Erkennbar ist das R-0 Stepping an der Bezeichnung 0xF4Ah - für die Installation wird zudem ein Bios-Update nötig sein.

Quelle: ComputerBase, Autor: Christoph Buhtz
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.