NEWS / Sun gibt Ergebnisse für das 2. Quartal 2006 bekannt
25.01.2006 13:00 Uhr    0 Kommentare

Sun Microsystems kündigt die Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2006 an, das am 25. Dezember 2005 endete.

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2006 betrug der Umsatz 3,337 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Anstieg von 17 Prozent im Vergleich zu 2,841 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal 2005. Die Bruttomarge lag bei 42,6 Prozent, das entspricht einem Anstieg von 0,4 Prozent zum Vergleichsquartal in 2005.

Der Nettoverlust nach US GAAP (US-Bilanzierungsregeln) im zweiten Quartal 2006 betrug 223 Millionen US-Dollar oder 7 US-Cent je Aktie. Im Vergleich dazu verzeichnete das Unternehmen im zweiten Quartal 2005 einen Nettogewinn von 4 Millionen US-Dollar (Null US-Cent je Aktie). Die Summe an Barmitteln und Wertpapieren belief sich am Ende des Quartals auf 4,276 Milliarden US-Dollar.

"Unsere x64-Standard Server haben sich mit guten Wachstumsraten im Markt etabliert. Besonders erfreulich ist das Interesse der Kunden an der im November vorgestellten neuen Generation von SPARC Servern", so Marcel Schneider, Präsident und Geschäftsführer Sun Microsystems GmbH. "Diese T1 Server sind in der Lage mehrere Prozesse parallel zu bearbeiten und sind damit für die stetig steigenden Anforderungen des Internet Computing maßgeschneidert. Im Software-Bereich hat Sun konsequent den Weg zu OpenSource eingeschlagen. Damit sind wir optimal aufgestellt, um an diesem Wachstumsmarkt teilzunehmen."

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.