NEWS / Core Duo: Zwei neue Dell-Notebooks mit Sicherheitsfeatures
31.03.2006 09:00 Uhr    0 Kommentare

Mit Latitude D620 und D820 stellt Dell jetzt zwei neue Business-Notebooks vor. Sie arbeiten mit den neuesten Technologien und bieten viele praktische Features. Dazu zählt HyperConnect, das Wireless-Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung stellt, darunter Mobile Broadband von Vodafone, das noch im ersten Halbjahr 2006 erhältlich sein wird, und die 802.11n-Wireless-Spezifikation, die die Leistung von Wi-Fi-Geräten steigert. Der Wi-Fi-Catcher findet zudem drahtlose Netze, ohne dass Anwender die Notebooks einschalten und hochfahren müssen. Und mit dem Location-Profiler lassen sich die Notebooks problemlos für verschiedene Netzwerke und Locations konfigurieren.

Mit Smart Security stellen Unternehmen sicher, dass wirklich nur berechtigte User auf die Notebooks und das Firmennetz zugreifen. Dafür hat Dell die Latitude D620 und D820 mit einer integrierten Smart Card und einem Trusted Platfom Module (TPM1.2)-Chip bestückt. Der optionale biometrische Fingerabdruck-Sensor steigert die Sicherheit weiter, da nur autorisierte Personen auf Daten zugreifen können. Außerdem können keine verschütteten Flüssigkeiten in die Tastatur eindringen und die Innereien der Notebooks beschädigen. StrikeZone schützt die Laufwerke und die Stahl-verstärkten Sicherheits-Slots runden das Design der Notebooks ab.

Trotz der hohen Standards im Bereich der Sicherheit und Robustheit bleiben beide Geräte verhältnismäßig schlank und leicht. So wiegt das Latitude D620 nur 2,0 kg; das Latitude D820 bringt 2,8 kg auf die Waage. Darüber hinaus können Anwender ihre Latitude D620- und D820-Notebooks entweder mit dem integrierten Intel Graphics Media Accelerator oder der diskreten Nvidia Quadro NVS ausstatten.

Das Dell Latitude D620 ist ab 1.159 Euro erhältlich. Dafür ist es mit einem Intel Core Duo Prozessor, einem 14,1 Zoll WXGA-Display, 512 MB DDR2-Speicher, einer 40 GB SATA-Festplatte, Intel GMA 950 Grafik, CD-RW/DVD-Laufwerk und 802.11 a/g Wi-Fi ausgestattet. Das Dell Latitude D820 kostet 1.217 Euro und bietet ein 15,4 Zoll Display bei ähnlicher Ausstattung. Weitere Informationen zu den möglichen Konfigurationen erhalten Sie auf der Website von Dell.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.