NEWS / Core Duo: Zwei neue Dell-Notebooks mit Sicherheitsfeatures
31.03.2006 09:00 Uhr    0 Kommentare

Mit Latitude D620 und D820 stellt Dell jetzt zwei neue Business-Notebooks vor. Sie arbeiten mit den neuesten Technologien und bieten viele praktische Features. Dazu zählt HyperConnect, das Wireless-Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung stellt, darunter Mobile Broadband von Vodafone, das noch im ersten Halbjahr 2006 erhältlich sein wird, und die 802.11n-Wireless-Spezifikation, die die Leistung von Wi-Fi-Geräten steigert. Der Wi-Fi-Catcher findet zudem drahtlose Netze, ohne dass Anwender die Notebooks einschalten und hochfahren müssen. Und mit dem Location-Profiler lassen sich die Notebooks problemlos für verschiedene Netzwerke und Locations konfigurieren.

Mit Smart Security stellen Unternehmen sicher, dass wirklich nur berechtigte User auf die Notebooks und das Firmennetz zugreifen. Dafür hat Dell die Latitude D620 und D820 mit einer integrierten Smart Card und einem Trusted Platfom Module (TPM1.2)-Chip bestückt. Der optionale biometrische Fingerabdruck-Sensor steigert die Sicherheit weiter, da nur autorisierte Personen auf Daten zugreifen können. Außerdem können keine verschütteten Flüssigkeiten in die Tastatur eindringen und die Innereien der Notebooks beschädigen. StrikeZone schützt die Laufwerke und die Stahl-verstärkten Sicherheits-Slots runden das Design der Notebooks ab.

Trotz der hohen Standards im Bereich der Sicherheit und Robustheit bleiben beide Geräte verhältnismäßig schlank und leicht. So wiegt das Latitude D620 nur 2,0 kg; das Latitude D820 bringt 2,8 kg auf die Waage. Darüber hinaus können Anwender ihre Latitude D620- und D820-Notebooks entweder mit dem integrierten Intel Graphics Media Accelerator oder der diskreten Nvidia Quadro NVS ausstatten.

Das Dell Latitude D620 ist ab 1.159 Euro erhältlich. Dafür ist es mit einem Intel Core Duo Prozessor, einem 14,1 Zoll WXGA-Display, 512 MB DDR2-Speicher, einer 40 GB SATA-Festplatte, Intel GMA 950 Grafik, CD-RW/DVD-Laufwerk und 802.11 a/g Wi-Fi ausgestattet. Das Dell Latitude D820 kostet 1.217 Euro und bietet ein 15,4 Zoll Display bei ähnlicher Ausstattung. Weitere Informationen zu den möglichen Konfigurationen erhalten Sie auf der Website von Dell.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.