NEWS / VIA stellt neue EPIA EN Serie auf C7-Basis vor
16.03.2006 20:00 Uhr    0 Kommentare

VIA präsentiert mit den Mini-ITX Mainboards der EPIA EN Serie die erste seiner ultrakompakten Plattformen, die mit dem VIA C7-Prozessor ausgestattet ist. Damit steht die bislang leistungsfähigste EPIA-Plattform zur Verfügung. Entwickelt wurde das EPIA EN Mainboard, um die Realisierung einer neuen Generation von Digital-Media-Produkten voranzutreiben. Das VIA EPIA EN Mainboard setzt neue Standards hinsichtlich Performance pro Watt und umfangreichen Features. Hierzu zählt insbesondere der CN700-Chipsatz mit integrierter VIA UniChrome Pro IGP Grafik, welcher unter anderem folgende Features enthält: HDTV-Verschlüsselung bis zu 1080i, 720p-Ausgang, MPEG2-Beschleunigung, VIA Vinyl Multi-Kanal-Audio, Unterstützung für bis zu 1 GB DDR2-400/533, SATA2 RAID 0, 1, 0+1, S-Video- & RCA-Ausgänge, ein LVDS-Modul-Connector und Gigabit-Ethernet. Die Leistungseffizienz des Prozessors und der Plattform ermöglicht Designs mit einem maximalen Stromverbrauch von gerade einmal 21 Watt.

Unter Verwendung des 90 nm Prozesses gefertigt, punkten der integrierte 1,5 GHz C7- oder der lüfterlose 1,2 GHz Eden-Prozessor mit einem besonders niedrigem Stromverbrauch. Ebenfalls integriert in die VIA-Prozessoren ist das native x86-Security-Paket in Form der VIA PadLock Security Engine. Die Security Engine bietet auch NX-Execute-Schutz, um der Verbreitung von Würmern vorzubeugen.

Das VIA EPIA EN Mini-ITX Mainboard befindet sich bereits in Massenfertigung und wird in begrenzten Mengen bei autorisierten Distributoren noch in diesem Monat verfügbar sein. Genauere Details zu Preisen und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.